direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Typisierungsaktion: tausendmal Leben

Freitag, 17. Juni 2011

Eine überwältigende Hilfsbereitschaft zeigten die TU-Mitglieder Mitte April als sie sich als mögliche Knochenmarkspender typisieren ließn. Mehr als 1000 Personen nahmen an der Typisierungsaktion teil. Medizinisch geschultes Personal zapfte ihnen je etwa fünf Milliliter Blut ab und registrierte sie in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). "Hilfe für Carola und andere" hieß die Aktion, deren Anlass die Leukämie-Erkrankung der Mutter einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin der TU Berlin war. Der Präsident der TU Berlin, Professor Dr.-Ing. Jörg Steinbach, hatte die Schirmherrschaft für die öffentliche Aktion übernommen. Die freudige Nachricht: Kurz vor der Aktion, die die TU-Wissenschaftlerin initiiert hatte, war tatsächlich ein potenzieller Spender für die 50-jährige Carola gefunden worden.

Gesucht worden war auch nach einem Spender oder einer Spenderin für die einjährige Ikra. Für sie kam jegliche Hilfe allerdings zu spät. Doch für viele andere bedeutet die Hilfsbereitschaft der TU-Mitglieder Leben. Zusammen mit der DKMS dankt der TU-Präsident allen Studierenden und Beschäftigten, die bereit waren, sich registrieren zu lassen und gegebenenfalls als Spender oder Spenderin zur Verfügung zu stehen. Insgesamt sind heute mehr als 53 000 Menschen in Berlin als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registriert. Rund 450 von ihnen konnten bislang tatsächlich Stammzellen spenden.

pp / Quelle: "TU intern", 6/2011

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.