TU Berlin

TUB-newsportaltui0411: Julius Posener – "Initiative Rehwiese" sammelt für Gedenktafel

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Julius Posener – "Initiative Rehwiese" sammelt für Gedenktafel

Dienstag, 05. April 2011

Viele der Publikationen des Architekten, Bauhistorikers, Architekturkritikers, Essayisten und Hochschullehrers Julius Posener gelten heute als Standardwerke. Bauen und Wohnen, Bauwerke, Architekturschulen und Architekten sowie Stilfragen waren seine Themen, aber auch „Stadtbild und Geschichte“, das Leben in Städten, die Entwicklung unserer Städte und ihrer Architektur in früheren Epochen sowie die Aufgaben der Denkmalpflege. Er erhob streitbereit seine Stimme gegen die Zerstörung wichtiger Baudenkmale und war auch der Wegbereiter für die Bewahrung des Landschaftsraums der Rehwiese und der sie umgebenden Bauten von Hermann Muthesius, Erich Blunck, Heinrich Straumer und anderen namhaften Architekten.

Die „Initiative Rehwiese“ setzt sich seit mehr als 20 Jahren für die Erhaltung und Pflege dieser Kulturlandschaft ein. Sie hat dazu aufgerufen, auf dem Julius-Posener-Platz eine Tafel zu errichten zur Würdigung Poseners und zur Information über die Rehwiese mit ihren Bau- und Gartendenkmalen. Das Architekturmuseum der TU Berlin veranstaltete im Februar in Kooperation mit Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Fachgebiet Architektursoziologie, ein Symposium zu Ehren Julius Poseners. Es sollte zugleich dazu dienen, Spenden für die Herstellung und Errichtung der Tafel einzuwerben.

tui / Quelle: "TU intern", 4/2011

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe