direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Zurück zum Beginn des Computerzeitalters

Montag, 18. Oktober 2010

Neue Dauerausstellung im Berliner Technikmuseum über Konrad Zuse

Das Programmwerk der nachgebauten Z1
Lupe

Im Juni feierte die TU Berlin in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Technikmuseum Berlin den 100. Geburtstag des Computererfinders Konrad Zuse. Jetzt hat das Museum dem Erfinder, Unternehmer und Künstler eine neu konzipierte, interaktive Dauerausstellung gewidmet: „Der erste Computer – Konrad Zuse und der Beginn des Computerzeitalters“. Dieses nahm seinen Anfang nicht etwa in den USA, wie oft fälschlich angenommen, sondern in den 1930er-Jahren in Berlin-Kreuzberg. Dort baute der Tüftler und TU-Alumnus Konrad Zuse im elterlichen Wohnzimmer die ersten Computer der Welt. Die neue Ausstellung zeigt nicht nur den ersten Computer, den raumfüllenden Z1, den Zuse selbst 1989 noch für das Technikmuseum nachgebaut hat, nachdem das Original im Krieg zerstört worden war, sondern sie stellt Zuses Erfindungen in den Kontext der Zeitgeschichte, der Technikgeschichte und besonders der Entwicklungsgeschichte des Computers. Ein spezielles Kapitel der 300 Quadratmeter großen Ausstellung ist dem Computerbau im Zweiten Weltkrieg gewidmet.

pp / Quelle: "TU intern", 10/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.