direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Klimaschutz mit Gebäudetechnik

Montag, 25. Januar 2010

Tagung zum Auftakt des Wissenschaftsjahres 2010 "Zukunft der Energie"

Lupe

Wie ist es zu schaffen, Strom und Wärme gleichzeitig sicher, wirtschaftlich und umweltschonend zu erzeugen? Das Wissenschaftsjahr 2010 des Bundesbildungsministeriums "Die Zukunft der Energie" wird die Forschung in Deutschland auf der Suche nach zukunftsfähigen Lösungen aufzeigen. Am Wissenschaftsjahr 2009 "Forschungsexpedition Deutschland" hatten über 700 Partner deutschlandweit aus Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Politik mit über 2000 Veranstaltungen der Öffentlichkeit die Welt der Forschung nähergebracht.
Die TU Berlin läutet das Jahr der Energie mit einer Tagung zum "Klimaschutz im Berliner Gebäudebestand" ein. Veranstalter sind das Innovationszentrum Energie (IZE) und die Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK). Dort sollen Vor- und Nachteile des umstrittenen Referentenentwurfs für das neue Berliner Klimaschutzgesetz diskutiert werden. Die öffentlichen Meinungen hierüber gehen stark auseinander. Sie variieren von "klimapolitische Geisterfahrt" bis "umweltpolitischer Durchbruch". Frank Behrendt, Sprecher des IZE und TU-Professor für Energieverfahrenstechnik und Umwandlungstechniken regenerativer Energien, wurde zum Mitglied des Koordinierungskreises des Wissenschaftsjahrs beim Bundesbildungsministerium ernannt.

Tagung "Klimaschutz im Berliner Gebäudebestand",
11. 2. 2010,
Ernst-Reuter-Haus, Str. des 17. Juni 112, Saal A/B
Tel.: 030/314-2 41 83, -2 27 56
www.energie.tu-berlin.de

pp / Quelle: "TU intern", 1/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.