TU Berlin

TUB-newsportalUNESCO adelt große Berliner Tradition

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vermischtes

UNESCO adelt große Berliner Tradition

Montag, 14. Juli 2008

Sechs Berliner Siedlungen wurden jetzt in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen. Renommierte Architekten, die sich ihr Rüstzeug an der TH zu Berlin, der Vorgängereinrichtung der TU Berlin, holten, waren maßgeblich an den Entwürfen aller sechs gewürdigten Siedlungen beteiligt.

Bruno Taut (Gartenstadt Falkenberg, Schillerpark-Siedlung, Hufeisensiedlung, Wohnstadt Carl Legien), Martin Wagner (Hufeisensiedlung), Franz Hillinger (Wohnstadt Carl Legien), Bruno Ahrends (Weiße Stadt), Walter Gropius und Hans Scharoun (beide Großsiedlung Siemensstadt) haben in Charlottenburg studiert und/oder gelehrt. Die Vertreter der klassischen Moderne legten Wert auf bezahlbare Wohnungen, auf rationelle Wohnungsschnitte mit Küchen, Bädern und Balkonen.

tui / Quelle: "TU intern", 7/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe