TU Berlin

TUB-newsportalTheater

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vermischtes

Theater

Denken lohnt sich

Montag, 15. Dezember 2008

Rabatt für TU intern-Leser

Ebert Vince
Lupe

Nach seinem Erfolgsprogramm „Urknaller – Physik ist sexy!“ behauptet der Diplom-Physiker Vince Ebert dieses Mal: Denken lohnt sich. Der wissenschaftlich gebildete Comedian gestaltete die Wissenschaftsshow der TU Berlin zur Langen Nacht der Wissenschaften mit. In seinem neuen Programm räumt Vince Ebert mit populären Halbwahrheiten und oberflächlichem Zweidrittelwissen auf. Ob Treibhauseffekt, Mondphasen oder der Einfluss relativistischer Effekte in Fernbeziehungen –
Vince Ebert gibt fundierte Antworten, verschweigt aber auch nicht die Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnis: Eine Gleichung mit drei Unbekannten ist nicht lösbar, eine Begegnung mit drei Unbekannten kann jedoch durchaus schöne Ergebnisse erzielen. Erfahren Sie, ob es einen statistischen Zusammenhang zwischen Scheidungs- und Mülltrennungsraten gibt, was die Heisenberg’sche Unschärferelation mit der Großen Koalition zu tun hat und ob Hamster in einem Mikrowellenherd ein erhöhtes Krebsrisiko tragen. Denken geht jeden an. Damit haben wir immerhin das Rad, das Penicillin und den Klingelton erfunden. Regie: Dr. med. Eckart von Hirschhausen.

tui / Quelle: "TU intern", 12/2008

Bei Vorlage dieses Artikels erhalten Sie an der Theaterkasse "Die Wühlmäuse" 5,– Euro Rabatt auf den vollen Kartenpreis! Vince Ebert – "Denken lohnt sich"
16. 2. und 9. 6. 2009, 20 Uhr
Preise: 17,50–25,50 Euro
www.wuehlmaeuse.de

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe