direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Olympia-Norm geschafft

Dienstag, 17. Juni 2008

Arthur Wystrychowski auf dem
Wellenkamm
Arthur Wystrychowski auf dem Wellenkamm
Lupe [1]

Am 29. Mai 2008 lief der Architekturstudent Carsten Schlangen beim Stadionfest in Königs Wusterhausen eine Jahresweltbestzeit. Nur wenige Tage später, beim großen ISTAF-Wettkampf im Berliner Olympiastadion, übertraf er sich dann selbst. Im fast ausverkauften Olympiastadion lief er auf der 1500-Meter-Distanz eine fantastische Zeit von 3:34,99 Minuten. Mit dieser neuen persönlichen Bestzeit unterbot er die für die Olympia-Qualifikation wichtige Norm von 3:35,50 deutlich. Seinem Start in Peking scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Und die TU Berlin konnte einen weiteren Meister küren:
Mit der bisher höchsten Punktkombination des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (ADH) 2008 dekoriert (8,0 und 7,7 Punkte), surfte der TU-Student der Landschaftsarchitektur Arthur Wystrychowski seinen Konkurrenten auf den südfranzösischen Atlantikwellen davon und wurde Sieger in der Klasse "Open Men". Damit konnte er seinen Erfolg vom Vorjahr - er wurde Dritter - noch toppen. Vom 10. bis 17. Mai fanden in Seignosse, Frankreich, die Deutschen Hochschulmeisterschaften 2008 im Wellenreiten statt, mit mehr als 500 Studierenden aus ganz Deutschland.

KoKo / Quelle: "TU intern", 6/2008

"TU intern" Juni 2008

  • Online-Inhaltsverzeichnis [2]
  • Hochschulzeitung "TU intern" - Juni 2008 [3]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008