TU Berlin

TUB-newsportalOlympia-Norm geschafft

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vermischtes

Olympia-Norm geschafft

Dienstag, 17. Juni 2008

Arthur Wystrychowski auf dem Wellenkamm
Arthur Wystrychowski auf dem Wellenkamm
Lupe

Am 29. Mai 2008 lief der Architekturstudent Carsten Schlangen beim Stadionfest in Königs Wusterhausen eine Jahresweltbestzeit. Nur wenige Tage später, beim großen ISTAF-Wettkampf im Berliner Olympiastadion, übertraf er sich dann selbst. Im fast ausverkauften Olympiastadion lief er auf der 1500-Meter-Distanz eine fantastische Zeit von 3:34,99 Minuten. Mit dieser neuen persönlichen Bestzeit unterbot er die für die Olympia-Qualifikation wichtige Norm von 3:35,50 deutlich. Seinem Start in Peking scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Und die TU Berlin konnte einen weiteren Meister küren:
Mit der bisher höchsten Punktkombination des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (ADH) 2008 dekoriert (8,0 und 7,7 Punkte), surfte der TU-Student der Landschaftsarchitektur Arthur Wystrychowski seinen Konkurrenten auf den südfranzösischen Atlantikwellen davon und wurde Sieger in der Klasse "Open Men". Damit konnte er seinen Erfolg vom Vorjahr - er wurde Dritter - noch toppen. Vom 10. bis 17. Mai fanden in Seignosse, Frankreich, die Deutschen Hochschulmeisterschaften 2008 im Wellenreiten statt, mit mehr als 500 Studierenden aus ganz Deutschland.

KoKo / Quelle: "TU intern", 6/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe