direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Gedenken an Mathematiker

Montag, 17. November 2008

Lupe

Am 13. September 2008 wurden vier Stolpersteine für verfolgte jüdische Mathematiker und Mathematikerinnen auf Initiative der Berliner mathematischen Einrichtungen in Berlin verlegt. Das DFG-Forschungszentrum MATHEON gab nun eine Broschüre über diese Aktion heraus. Darin werden in Wort und Bild Inhalte der Kunstaktion, Lebensläufe der Verfolgten sowie Ansprachen und Reden dargestellt. Eine weitere Broschüre mit dem Titel "Terror and Exile", die die Deutsche Mathematiker Vereinigung bereits 1998 herausgegeben hat, informiert umfassend über Berliner Mathematikerinnen und Mathematiker, die Opfer des Naziregimes wurden. Sie ist bei der Geschäftsstelle der Deutschen Mathematiker Vereinigung im Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS) erhältlich.

tui / Quelle: "TU intern", 11/2008

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.