direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Die Zukunft des blauen Planeten

Montag, 28. Januar 2008

Wie können, wie sollten wir die Zukunft der Erde gestalten? Um auf diese umfassende Frage Antworten zu finden, muss man sich mit vielen Themen befassen. Die Bildungsinitiative der Asko-Europa-Stiftung [1] "Mut zur Nachhaltigkeit - zwölf Bücher zur Zukunft der Erde" hat mit kompetenten Autoren diese wichtigen Menschheitsthemen in einer Buchreihe aufbereitet. Die letzten vier der zwölf Bände sind soeben erschienen. Die Stiftung präsentiert das Projekt bundesweit und will möglichst viele Menschen für das Thema sensibilisieren. Dazu finden in verschiedenen Städten Deutschlands Podiumsdiskussionen der Autoren mit interessanten Gästen aus betroffenen Institutionen statt.

Die neuen Bände, alle herausgegeben von Klaus Wiegandt:

Bernd Meyer, Wie muss die Wirtschaft
umgebaut werden? Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung.
Lupe [2]

Bernd Meyer, Wie muss die Wirtschaft umgebaut werden? Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung.
ISBN 978-3-596172788

Stefan H. E. Kaufmann, Wächst die
Seuchengefahr?
Lupe [3]

Stefan H. E. Kaufmann, Wächst die Seuchengefahr? Globale Epidemien und Armut: Strategien zur Seucheneindämmung in einer vernetzten Welt. ISBN 978-3-596176649

Josef H. Reichholf, Ende der
Artenvielfalt?
Lupe [4]

Josef H. Reichholf, Ende der Artenvielfalt? Gefährdung und Vernichtung von Biodiversität.
ISBN 978-3-596176656

Harald Müller, Wie kann eine neue
Weltordnung aussehen?
Lupe [5]

Harald Müller, Wie kann eine neue Weltordnung aussehen? Wege in eine nachhaltige Politik.
ISBN 978-3-596176663

Quelle: "TU intern", 01/2008

"TU intern" Januar 2008

  • Online-Inhaltsverzeichnis [6]
  • Hochschulzeitung "TU intern" - Januar 2008 [7]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.
Copyright TU Berlin 2008