direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Buchtipp

Montag, 28. Januar 2008

TU intern fragt Menschen in der Uni, was sie empfehlen würden. Stefanie Wenig ist die tubIT-Webmasterin.

"Drizzt Do’Urden - keiner war wie er!" Dieses Zitat beschreibt trefflich die Hauptfigur der Fantasy-Buchreihe "Die Saga vom Dunkelelf". Sie handelt von einem Dunkelelfen namens Drizzt, der in die matriarchalische, männerverachtende, dunkle Welt der bösartigen, machtgierigen Drowelfen geboren wird, eine Welt, in der Mord, Intrigen, List und Tücke das Leben bestimmen und Schlüssel zum Erfolg sind, eine Welt, die von Chaos und Krieg regiert wird.

Drizzt soll bei seiner Geburt als dritter Sohn des Hauses Do’Urden der Spinnengöttin Lloth geopfert werden, um deren Gunst im Kampf gegen ein verfeindetes Haus zu erlangen. Die frevelhafte Ermordung seines ältesten Bruders rettet jedoch Drizzt das Leben - ein Umstand, mit dem sich der gutherzige Elf später noch auseinanderzusetzen haben wird. Drizzt verbringt seine Kindheit vor allem mit Dienen und Lernen. Er entwickelt sich unter der Anleitung seines gleich gesinnten Vaters Zaknafein zu einem der gefürchtetsten Kämpfer des unterirdischen Drowreiches. Nur sein reines Wesen ist den anderen Dunkelelfen zunehmend ein Dorn im Auge. Alle Versuche, Drizzts Willen zu brechen und ihn mit dem Hass auf alles Leben zu korrumpieren, scheitern. Das Einzige jedoch, was erwacht und in ihm wächst, sind die Verachtung für den dunklen Weg, dem seine Art folgt, und das Interesse an anderen Rassen sowie der unbekannten Oberflächenwelt. Viele Abenteuer, Gefährten, Glück, Schmerz und Leid warten dort auf den Dunkelelfen mit den außergewöhnlich violetten Augen. Diese von R. A. Salvatore verfasste Buchreihe ist aus meiner Sicht ein Muss für jeden "Herr der Ringe"-Fan beziehungsweise Fantasy-Interessierten. Ich empfehle, mit den beiden folgenden Büchern zu beginnen:

  • "Der dritte Sohn", Goldmann Verlag, ISBN 978-3442245628
  • "Im Reich der Spinne", Goldmann Verlag, ISBN 978-344224564
Quelle: "TU intern", 11/2007

"TU intern" Januar 2008

  • Online-Inhaltsverzeichnis [1]
  • Hochschulzeitung "TU intern" - Januar 2008 [2]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.
Copyright TU Berlin 2008