TU Berlin

TUB-newsportalHistorische Bauakademie als virtuelles Modell

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Historische Bauakademie als virtuelles Modell

Montag, 15. Oktober 2007

Am 1. November um 18 Uhr präsentiert der Förderverein Bauakademie erstmalig ein digitales Modell, das sowohl die Fassaden als auch die Gebäudelage im historischen Kontext vorstellt. Es ist eine jahresübergreifende Seminararbeit von TU-Studierenden der Geodäsie, unterstützt von Prof. Dr. Jörg Albertz. Ihnen standen sowohl Konstruktionsunterlagen als auch ein virtuelles Innenstadtmodell zur Verfügung.

Inzwischen löste die Vattenfall Europe AG den langjährigen Sponsor der Internationalen Bauakademie Berlin, Mercedes-Benz, ab. Dank der Hilfe des bisherigen Sponsors konnte unter anderem die originalgetreue Errichtung eines Innenraums, des Roten Saales, realisiert werden. Dort ist Platz für Veranstaltungen und Empfänge. Ziel der IBB und ihres Präsidenten Hans Kollhoff, ist der Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie von 1835, einer Vorgängereinrichtung der TU Berlin. Der neue Sponsor Vattenfall will nun seine Ressourcen nutzen, um auf das Projekt aufmerksam zu machen und möglichst neue Partner zu werben.

Seit 2004 wirbt eine Schaufassade in der Originalgröße und am ursprünglichen Standort am Werderschen Markt in Berlin-Mitte für den Wiederaufbau.

Adresse:

Infocenter Wiederaufbau Berliner Schloss
Hausvogteiplatz 3-4
10118 Berlin

Zur Präsentation bitte anmelden unter:

oder

pp / Quelle: "TU intern", 10/2007

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe