direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Bücher für den Gabentisch

Montag, 17. Dezember 2007

Weihnachtszeit - Lesezeit.  TU intern stellt Publikationen aus der TU Berlin vor, die sich auch für den Gabentisch eignen würden.

Dreiunddreißig Lerchen

Lupe

Die Tschechische Bibliothek ist eine Reihe tschechischer Literatur in deutscher Sprache in 33 Bänden. Seit 1999 erscheint sie in der Deutschen Verlags-Anstalt unter der Schirmherrschaft der Präsidenten der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland. Die gesamte Reihe wurde im Frühjahr 2007 abgeschlossen. Zehn Jahre Arbeit stecken in den 33 Bänden sowie rund 800 000 Euro Fördergeld der Robert Bosch Stiftung, die sich der Völkerverständigung durch Literaturförderung verpflichtet fühlt. Seit 1999 erschienen jährlich zwei Bände. Das Augenmerk lag auf Künstlern, Philosophen und Publizisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Viele der sorgsam ausgewählten Werke erscheinen erstmals auf Deutsch, zum Beispiel Jaroslav Hasˇeks "Urschwejk".

Warum aber ausgerechnet 33 Bände? "Es gibt einen tschechischen Zungenbrecher", sagt TU-Professor Dieter Zimmermann, "‚Dreihundertdreißig Lerchen fliegen übers Dach‘. Wir haben nun dreiunddreißig Lerchen über deutsche Dächer fliegen lassen und hoffen, dass sie wahrgenommen werden."
http://www.tschechische-bibliothek.de/

 

Die Tschechische Bibliothek in 33 Bänden.
Herausgegeben von Hans Dieter Zimmermann, Eckhard Thiele, Peter Demetz, Jirˇí Grusˇa, Peter Kosta
Deutsche Verlagsanstalt 1999-2007

Faszination Märtyrer

Lupe
"Märtyrer-Porträts" von Sigrid Weigel, Buchcover
Lupe

Die Rückkehr der Religion in die Politik und das Auftreten von Selbstmordattentätern, die sich als Märtyrer bezeichnen, ist Anlass, die lange und vielgestaltige Geschichte von Märtyrern zu erinnern und der Faszination ebenso wie der Beunruhigung der Figur nachzugehen. Der Band präsentiert - in Form von 50 Porträts und vier Essays - die Kontinuität ebenso wie die Differenzen und Umformungen der Figur: von der Antike bis zur Gegenwart, in verschiedenen Religionen, Künsten und Darstellungsweisen.

Sigrid Weigel (Hrsg.), Märtyrer-Porträts. Von Opfertod, Blutzeugen und heiligen Kriegern.
Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2007
ISBN 978-3-7705-4553-7

Staunen und Flanieren

Buchtitel "Prag"- ein Reiseführer
Lupe

Prag ist vielleicht die schönste Stadt nördlich der Alpen. Italienisch geprägt und begünstigt durch die geografische Lage an den Ufern der Moldau, hat Prag eine mehr als 1000-jährige Geschichte, die bis heute an vielen Orten lebendig geblieben ist. Dieser literarische Führer lädt ein zum Staunen und Flanieren: vom Wyschehrad zum Hradschin, vom Altstädter Ring zur Kleinseite, vom Jüdischen Friedhof zur Alchimistengasse. Wir begegnen Franz Kafkas Helden Josef K. ebenso wie Hasˇeks bravem Soldaten Schwejk. Vor allem deutsche und tschechische Autoren schildern ihre Eindrücke, aber auch Besucher aus aller Welt kommen zu Wort. Mit Texten von Clemens von Brentano, Richard Wagner, Karel Capek, Peter Demetz, Bozena Nemcová, Pavel Kohout, Franz Werfel, Antonin Dvorˇák, Leosˇ Janácek, Hector Berlioz, Max Brod, Heinrich Böll, Guillaume Apollinaire, Jorge Semprun, Paul Celan, Bohumil Hrabal, John Updike und anderen.

 

Hans D. Zimmermann, Prag. Ein literarischer Reiseführer. Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2007
ISBN 978-3-534-1952-13

Moderner Kaiser

Lupe

Wilhelm II., Reaktionär und Modernist in einem, ist bis heute eine Reizfigur, voller innerer Widersprüche und vielen gegensätzlichen Urteilen unterworfen. Gerade deswegen bleibt das Interesse an seiner Person groß. Obwohl, so weist Wolfgang König in seinem Buch nach, Kompetenz und Konsequenz des Kaisers begrenzt waren, leisteten seine Aktivitäten einen Beitrag zur Modernisierung Deutschlands.

Wolfgang König, Wilhelm II. und die Moderne.
Verlag Ferdinand Schöningh. Paderborn 2007
ISBN 978-3-506-75738-8

Glück in der Familie

Familienleben- Buchtitel
Lupe

Ländliche Räume in Ostdeutschland werden vor allem von jungen Menschen verlassen. Ganze Regionen altern. Doch viele Familien haben sich bewusst für das Leben im ländlichen Raum entschieden. Was sind Gründe für ihr Bleiben, Gründe für geglückte Lebensentwürfe? Individuelle und authentische Porträts und Interviews geben die Situation von Familien in Modellorten und deren eigene Einschätzung wieder, ihren Wunsch, die Kinder in ländlicher Umgebung und Kultur zu erziehen. Das Buch will Mut machen, und ein Beispiel für ländliche Lebensmodelle in Zeiten demografischen Wandels geben.

 

Peter-Georg Albrecht, Hans-Luidger Dienel (Hrsg.), Vielfältig, überschaubar, kinderfreundlich: Familien-
leben in Sachsen-Anhalts kleineren Städten. Mitteldeutscher Verlag
2007, ISBN 978-3-89812-480-5

Kommunikation ohne Chaos

Lupe

Das Forschungsgebiet der "Chaoskontrolle" hat sich in den letzten Jahren stürmisch entwickelt. Es beschäftigt sich mit irregulären, nichtlinearen Schwingungen und instabilen Zuständen zum Beispiel in Laserdioden, elektronischen Stromkreisen und Halbleiter-Nanostrukturen, chemischen Oberflächenreaktionen, elektrochemischen Systemen, neuronalen Netzwerken: wichtige Probleme der physikalischen und mathematischen Grundlagenforschung für Anwendungen wie Verfahren zur sicheren Kommunikation und Kryptografie oder zur Behandlung von Parkinson und Tremor durch Hirnschrittmacher. Die völlig neu verfasste Ausgabe dieses Standardwerkes enthält 36 Übersichtsartikel von führenden Spezialisten auf diesem Gebiet.

 

Eckehard Schöll, Heinz G. Schuster (Hrsg.),
Handbook of Chaos Control.
Wiley-VCH, Weinheim, Oktober 2007
ISBN 978-3-527-40605-0

 

 

Fantasie für die Zukunft

100 Produkte der Zukunft
Lupe

Wer möchte nicht gern wissen, welche Produkte uns in Zukunft das Leben leichter machen werden? Ausgehend von Ergebnissen aktueller Forschung stellt dieser bebilderte zweifarbige Band 100 Produkte für alle Lebensbereiche vor, die unser Jahrhundert prägen werden. Ausgewählt wurden die fantasievoll illustrierten und beschriebenen Produkte von einer hochkarätigen Jury unter Schirmherrschaft des Physiknobelpreisträgers von 2005, Theodor W. Hänsch. Kein Wunder, dass in dieser Reihe auch Produkte aus der Ideenschmiede TU Berlin auftauchen: eine serviceorientierte Applikationsplattform für Logistik (SOA4 LOG), das Segeldynamometer aus dem Institut für Land- und Seeverkehr, das Techniken erfinden hilft, Yachten schneller als der Wind zu machen, oder eine optimierte Brauhefe, die die notwendige lange Lagerzeit von Bier und dadurch Engpässe beim Bier zu vermeiden hilft.

Theodor W. Hänsch (Hrsg.), 100 Produkte der Zukunft. Wegweisende Ideen, die unser Leben verändern werden. Econ Verlag Berlin
ISBN 978-3-430-20035-6

Plakate für die Uni

Lupe

"Grenzen überschreiten - Studium international", "Vom Hörsaal in den Job", "Das ideale Studium": In 20 Jahren Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks ging es jedes Jahr darum, dass die teilnehmenden Design-Studierenden ein Thema aus dem Hochschulalltag plakativ umsetzen. Mehr als 2500 Studierende haben in der Zeit mehr als 3800 Plakatentwürfe eingereicht. Eine bunte Auswahl davon findet sich in dem Jubiläumskatalog.

 

Deutsches Studentenwerk (Hrsg.),
20 Jahre Plakatwettbewerb des
Deutschen Studentenwerks.
Berlin 2007, 160 Seiten
www.studentenwerke.de

Gut in die Klausur starten

Lupe

Das Buch der beiden TU-Mathematiker richtet sich vornehmlich an Studierende der Ingenieurwissenschaften und ist als Begleiter für die konzentrierte Vorbereitung auf die Mathe-Klausur des ersten Semesters konzipiert: Grundlagen der Analysis von Funktionen einer Veränderlichen als auch der Linearen Algebra und Analytischen Geometrie - der Standard in der Vorlesung Mathematik I für Ingenieure. Mehr als 100 klausurrelevante Aufgaben, Zusammenfassungen und Klausuraufgaben, die Studierenden erfahrungsgemäß besonders schwer fallen. Und: Die wichtigsten Formeln und mathematischen Zusammenhänge finden sich auf einem "Spickzettel".

 

Etienne Emmrich, Carsten Trunk.
Gut vorbereitet in die erste Mathematikklausur.
Hanser Verlag, Leipzig 2007,
ISBN 978-446-41135-7

Entstehung des Museums

Tempel der KUnst
Lupe

Der Winter 1806/07, als Napoleon die Gemäldegalerien und Museen in den besetzten deutschen Städten ausräumen und die Kunstschätze nach Frankreich abtransportieren ließ, war eine traumatische deutsche Erfahrung. Zunächst läutete er das Sterben einer historisch gewachsenen, vielfältigen und von aufklärerischen Idealen geprägten Museumslandschaft ein. In einem inhaltlich und äußerlich monumentalen und reich bebilderten Werk legt Juniorprofessorin Bénédicte Savoy zusammen mit 16 Autoren die erste umfassende Geschichte der frühen “Tempel der Kunst“ im deutschen Sprachraum vor, würdigt Reichtum und ihrer Vielfalt dieser ursprünglichen Museumslandschaft, stellt Fakten, Debatten und Innovationen dazu zusammen. Beiträge leisteten auch Professor Etienne Francois vom Frankreichzentrum und Adrian von Buttlar, Leiter des Instituts für Kunstgeschichte, vor allem aber Studierende, die zum Teil mit ihren Beiträgen ihre ersten wissenschaftlichen Arbeiten vorlegten.

Der erste Teil zeigt die historische Entstehung der deutschen Museumsinstitution in von Fürstentümern geprägten Kulturlandschaften.
Der zweite Teil widmet sich einer Reise durch deutsche Museen des 18. Jahrhunderts.

 

Bénédicte Savoy (Hrsg.)
Tempel der Kunst. Die Geburt des öffentlichen
Museums in Deutschland 1701-1815.
Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2007
ISBN 978-3-8053-3637-6

Phänomen der Sprachkultur

Lupe

Hip-Hop hat sich durch das Musikfernsehen und andere Einflüsse längst als globales popkulturelles Phänomen etabliert. Doch ebenso gibt es lokale Ausprägungen in den unterschiedlichsten Weltgegenden, die ganz eigene Sprach- und Ausdrucksformen entwickelt haben. Die Beiträge des Bandes suchen Stationen der globalen Musikkultur Hip-Hop in romanischsprachigen Regionen innerhalb und außerhalb Europas auf. Sie nehmen aus interdisziplinärer Sicht spezifische Sprach- und Inszenierungsformen, Genres sowie politische und soziale Kontexte in den Blick. Der Schwerpunkt des Bandes liegt auf Rap-Musik aus Algerien, Frankreich, Italien, Spanien, Kuba, Chile, Argentinien und Mexiko.

 

Susanne Stemmler, Timo Skrandies,(Hrsg.),
Hip-Hop und Rap in romanischen Sprachwelten.
Stationen einer globalen Musikkultur.
Verlag Peter Lang 2007, Frankfurt am
Main u. a., ISBN 978-3-631-52407-7

System des Terrors

Lupe

Von diesem auf sieben Bände angelegten Standardwerk über das System des Terrors, das in der Regie der SS ganz Europa mit einem Netz von Konzentrationslagern überzog, erschien soeben der sechste Band. Insgesamt existierten 24 Hauptlager mit ungefähr 1000 Außenlagern, in denen Menschen als Regimegegner, als religiöse und kulturelle Minderheit, als "Asoziale", als Widerstandskämpfer, als "rassisch" Unerwünschte verfolgt, gequält, als Arbeitssklaven ausgebeutet und vernichtet wurden. Der "Ort des Terrors" führt erstmals alle Forschungsergebnisse zu einer Gesamtgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager zusammen. In chronologischer Reihenfolge wird jedes KZ dargestellt, im Anschluss daran werden sämtliche dazu gehörenden Außen- und Nebenlager in alphabetischer Reihenfolge beschrieben.

 

Wolfgang Benz, Barbara Distel,
Der Ort des Terrors. Geschichte der
nationalsozialistischen Konzentrationslager.
Bd. 6, Stutthoff, Groß-Rosen,
Natzweiler. Verlag C. H. Beck, München
2007, ISBN 978-3-406-52966-5

Moderne Architekten

Lupe

Heute betreffen 50 bis 70 Prozent aller Bauaufgaben und ungefähr die Hälfte des Finanzbedarfs der Bauwirtschaft die Architektur im Bestand. Auf diese Veränderung des Berufsfeldes sind viele Architekten nicht ausreichend vorbereitet. Der Entwurf muss komplexere Sachverhalte berücksichtigen als im Neubau. “Architektur im Bestand“ soll denjenigen, die sich dem Gesamtfeld erstmals nähern, Unterschiede zwischen der Planung für einen Neubau und dem Entwurf im Bestand deutlich machen. Vorgestellt und analysiert werden die unterschiedlichen Haltungen der neu geschaffenen Architektur zum vorgefundenen Bestand. Nicht zuletzt werden die Besonderheiten der Baustelle im Bestand herausgestellt.

 

Johannes Cramer, Stefan Breitling,
Architektur im Bestand. Planung,
Entwurf, Ausführung.
Verlag Birkhäuser
2007, ISBN 978-3-764-37751-9

 

 

Quelle: "TU intern", 12/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.