direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Am Anfang war die TELI

Montag, 17. Dezember 2007

Die traditionsreiche Gesellschaft für wissenschaftlich-technische Literatur räumt mit alten Mythen auf

Foerster
Lupe

Journalisten und Pressestellen-Mitarbeiter legten in den Zwanzigerjahren des vorigen Jahrhunderts die Fundamente für den modernen Technik- und Wissenschaftsjournalismus. Sie gründeten vor rund 80 Jahren die Technisch-Literarische Gesellschaft, die TELI. Sie waren aber zugleich vor eine große Herausforderung gestellt: die Periode des Nationalsozialismus. Dafür hatte das Vereinsstatut keinen Modus Vivendi vorgesehen. Eine Chronik zu den frühen Jahren der TELI beleuchtet nun kenntnisreich und mit interessantem, historischem Bildmaterial kritisch die Menschen, die in einer außergewöhnlichen Zeit technische und naturwissenschaftliche Medienarbeit leisteten.

Heute vereint die TELI 142 Mitglieder aus allen Medienbereichen. Sie gehörte 1971 zu den Gründungsmitgliedern der Europäischen Union der Gesellschaften der Wissenschaftsjournalisten (EUSJA). Seit 2006 ist sie Mitglied der Weltföderation der Wissenschaftsjournalisten (WSFJ). Inzwischen arbeitet die TELI auch an einem umfangreichen Buch zum Wissenschafts- und Technikjournalismus in Berlin (1900-1945). Interessierten Sponsoren sendet die TELI gern die Broschüre kostenlos zu.

Hans Christian Förster / Quelle: "TU intern", 12/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.