direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Tipps & Termine

Campus und Klima

Montag, 29. Juli 2019

Climate Lecture: zwischen Klimademos und Klimakabinett

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanzleramtsminister Helge Braun besuchten Ottmar Edenhofer (r.) am PIK Potsdam
Lupe [1]

Am 19. September 2019 lädt der Präsident der TU Berlin zur nächsten öffentlichen „Climate Lecture“ an der TU Berlin ein. In seinem Vortrag „Zwischen Klimademos und Klimakabinett – wie die CO2-Bepreisung gelingen kann“ wird Prof. Dr. Ottmar Edenhofer Optionen einer CO2-Bepreisung skizzieren, durch die es gelingen kann, die Klimaschutzziele für 2030 zu erreichen. In einer Podiusdiskussion werden gesellschaftlich tragfähige Lösungen aufzeigt. Ottmar Edenhofer ist Direktor des Potsdam-Insti­tut für Klimafolgenforschung, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und TU-Professor für die Ökonomie des Klimawandels. Er ist ein international anerkannter Experte zu diesem Thema, unter anderem auch Co-Vorsitzender einer Arbeitsgruppe des Weltklimarates (IPCC).
Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte das PIK Potsdam im Juni 2019, um die CO2-Bepreisung mit den Expert*innen  zu diskutieren und sich Forschungsergebnisse zu Klimarisiken präsentieren zu lassen. Im November 2018 gaben  diese Wissenschaftler*nnen das Hintergrunddossier „Eckpunkte einer CO2-Preisreform für Deutschland“ heraus. Die „Climate Lecture“ an der TU Berlin findet am Vorabend des Klimakabinetts statt, bei dem die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket beschließt.

www.pik-potsdam.de/news/press-releases/files/eckpunkte-einer-co2-preisreform-fur-deutschland [2]

Patricia Pätzold, "TU intern" Juli 2019

Lesen Sie auch

  • Energie und Kosten sparen [3]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008