direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Tipps & Termine

Campus und Klima

Montag, 29. Juli 2019

Climate Lecture: zwischen Klimademos und Klimakabinett

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanzleramtsminister Helge Braun besuchten Ottmar Edenhofer (r.) am PIK Potsdam
Lupe

Am 19. September 2019 lädt der Präsident der TU Berlin zur nächsten öffentlichen „Climate Lecture“ an der TU Berlin ein. In seinem Vortrag „Zwischen Klimademos und Klimakabinett – wie die CO2-Bepreisung gelingen kann“ wird Prof. Dr. Ottmar Edenhofer Optionen einer CO2-Bepreisung skizzieren, durch die es gelingen kann, die Klimaschutzziele für 2030 zu erreichen. In einer Podiusdiskussion werden gesellschaftlich tragfähige Lösungen aufzeigt. Ottmar Edenhofer ist Direktor des Potsdam-Insti­tut für Klimafolgenforschung, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und TU-Professor für die Ökonomie des Klimawandels. Er ist ein international anerkannter Experte zu diesem Thema, unter anderem auch Co-Vorsitzender einer Arbeitsgruppe des Weltklimarates (IPCC).
Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte das PIK Potsdam im Juni 2019, um die CO2-Bepreisung mit den Expert*innen  zu diskutieren und sich Forschungsergebnisse zu Klimarisiken präsentieren zu lassen. Im November 2018 gaben  diese Wissenschaftler*nnen das Hintergrunddossier „Eckpunkte einer CO2-Preisreform für Deutschland“ heraus. Die „Climate Lecture“ an der TU Berlin findet am Vorabend des Klimakabinetts statt, bei dem die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket beschließt.

www.pik-potsdam.de/news/press-releases/files/eckpunkte-einer-co2-preisreform-fur-deutschland

Patricia Pätzold, "TU intern" Juli 2019

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Lesen Sie auch