direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Tipps & Termine

Chancen des Internets

Freitag, 11. November 2011

Leibniz-Vorlesung

Lupe

Wie man die Struktur des Internets zukunftsfähig machen kann, erklärte Prof. Anja Feldmann, PhD, Ende Oktober im vollbesetzten Hörsaal. Sie wurde in diesem Jahr mit dem höchstdotierten deutschen Forschungspreis, dem Leibniz-Preis, ausgezeichnet. Das war Anlass, ihr eine Vorlesung zu widmen, zu der die TU Berlin und die T-Labs einluden. Feldmann ist Inhaberin des Stiftungslehrstuhls "Intelligent Networks and Management of Distributed Systems" der Deutschen Telekom an der TU Berlin und leitet eine Forschergruppe an den T-Labs. "Wir sind stolz, dass mit Anja Feldmann eine unserer Stiftungsprofessorinnen diese Auszeichnung für ihre wissenschaftlichen Arbeiten zum Internet erhalten hat", erklärte Edward R. Kozel, Chief Innovation und Technology Officer (CTIO) der Telekom, in seiner Rede. Die T-Labs seien ein perfektes Beispiel einer gelungenen Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft, so die Preisträgerin.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2011

Die Wolke im Netz

Donnerstag, 17. November 2011

Think-Tank der Innovationen

Lupe

Am 1. November 2011 verwandelte sich das Podium im Großen Saal der Industrie- und Handelskammer in der Fasanenstraße in eine Denkfabrik, in einen "Think-Tank", in dem Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über das Cloud Computing nachdachten und diskutierten. Das Cloud Computing - IT-Anwendungen, die über einen Internet-Provider angeboten werden und so das Risiko des Unternehmens minimieren - gilt heute als einer der zehn wichtigsten strategischen Trends der Informationstechnologie. Eingeladen hatten der Präsident der TU Berlin und die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e. V. sowie der Präsident der Industrie- und Handelskammer. Im Bild v. l.: Maximilian Ahrens von der Firma Zimory Berlin, Dr. Dean Jacobs, SAP AG, Prof. Dr. Odej Kao, TU Berlin, Prof. Dr. Axel Küpper, T-Labs, TU Berlin, Dr. Mathias Petri, SIBB e. V., Prof. Dr. Radu Popescu-Zeletin, FOKUS, TU Berlin.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2011

Organische Systeme

Donnerstag, 17. November 2011

Bohlmann-Vorlesung

Lupe

Über die magische Kraft des Palladiums als Katalysator in bestimmten Metallverbindungen klärte der japanische Nobelpreisträger Professor Ei-ichi Negishi das interessierte Publikum anlässlich der Bohlmann-Vorlesung auf. Der Wissenschaftler ist Professor für Organische und Metallorganische Chemie an der Purdue University in West Lafayette, Indiana, USA. Gemeinsam mit dem Amerikaner Richard Heck und dem Japaner Akira Suzuki erhielt er 2010 für die Entwicklung der palladiumkatalysierten Kreuzkopplung in organischen Systemen den Chemie-Nobelpreis. Mit der TU Berlin ist er bereits seit langen Jahren verbunden. Bereits in den 90er-Jahren forschte er als Alexander von Humboldt-Forschungspreisträger am TU-Institut für Chemie. Der mit 5000 Euro dotierte Schering-Preis für die beste Promotion im Fach Chemie an den drei Berliner Universitäten ging in diesem Jahr an die Freie Universität Berlin.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2011

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.