direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Tipps & Termine

Urania

Montag, 16. November 2009

Mittwoch, 16. 12. 2009, 15.30 Uhr

Geistige Stromsparlampe und Magersucht im Hirn – Wie wir mit Dummheit sprachlich umgehen
Jemandem Dummheit nachzusagen ist der beliebteste Vorwurf überhaupt, denn jeder ärgert sich täglich über vielerlei Dummheiten. Die Umgangssprache enthält nicht nur viele Schimpfwörter von Affe bis Zimtziege, sondern kennzeichnet Dummheit besonders gern durch metaphorische Redewendungen. Wie gehen wir mit Dummheit sprachlich um und wie funktionieren die Dummheitsmetaphern? In der Urania-Vortragsreihe "Philosophie und modernes Leben" erklärt TU-Professorin Dagmar Schmauks von der Arbeitsstelle für Semiotik nicht nur, wie der sprachliche IQ-Wert zur Dummheit gesteigert werden kann, sondern will auch die sprachlichen Kapazitäten der Zuhörer zur Kennzeichnung von Dummheit erheblich und vergnüglich erweitern. Unter dem Titel "Geistige Stromsparlampen" ist das neue Buch von Dagmar Schmauks im Shaker Verlag, Aachen, erschienen. Ort: An der Urania 17, 10787 Berlin

Quelle: "TU intern", 11/2009

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.