direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Roman soll leben! Aufruf zur Typisierung als Knochenmarkspender

Der 25-jährige TU-Student Roman R. hat Leukämie. Eine passende Knochenmarkspende könnte ihn heilen. Roman hofft, bald wieder Gitarre spielen und Radfahren zu können, doch noch fehlt der passende Spender. Vor Jahren hatte er sich selbst als Knochenmarkspender testen lassen, doch jetzt ist er es, der Hilfe braucht.

Um Romans Kampf gegen die Krankheit zu unterstützen, findet an der TU Berlin eine Typisierungsaktion statt. Alle, die helfen wollen, können sich dabei als potentielle Knochenmarkspender testen lassen.

Typisierung als Knochenmarkspender
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Mathematikgebäude, Räume MA 642 und 644 (6. Etage)
Zeit:
10 bis 14 Uhr

Bei der Aktion wird nur etwas Blut abgenommen, welches dann auf Übereinstimmung verschiedener Merkmale getestet wird, die die Eignung als Knochenmarkspender bestimmen. Gleichzeitig wird jeder, der sich testen lässt, in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufgenommen. Kosten fallen für die Spender nicht an. Wer sich nicht testen lassen möchte, kann auch durch eine Geldspende zur Finanzierung der Typisierungsaktion helfen.

Weitere Informationen finden Sie in der anhängenden pdf-Datei sowie unter www.dkms.de.

Die Stefan-Morsch-Stiftung führt weitere folgende Typisierungsaktionen durch:

Typisierungen in Berlin
Zeit
Ort
Dienstag, den 26.05.2009,
10.30 bis 15.00 Uhr
Deutsche Welle, 1. Stock Foyer, Voltastraße 6, 13355 Berlin
Mittwoch, den 27.05.2009,
10.30 bis 15:00 Uhr
Bundespressekonferenz, Raum 0105, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

An der Charité Berlin, Campus Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30 können auch nach Terminrücksprache mit dem Sekretariat Dr. Wolfgang Igor Blau, Telefon: 030/84454551, Typisierungen individuell durchgeführt werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.