direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Geschenke der Amerikaner

Das Architekturerbe der alliierten Präsenz in West-Berlin: Fotoausstellung von Mila Hacke

Die Technische Universität Berlin und die Studentendorf Berlin-Schlachtensee eG laden im Flughafen Tempelhof, Hangar 6 herzlich ein zur Ausstellung während des Internationalen Reit- & Springturniers vom 30. September bis 4. Oktober 2009.

Im Jahr 2009 des 60. Jahrestages der Beendigung der Blockade und der Berliner Luftbrücke sowie aus Anlass der Jubiläen "60 Jahre FU Berlin" und "50 Jahre Studentendorf Schlachtensee" zeigen wir die Architekturschau auf ihrer 3. Station nach der erfolgreichen Eröffnung im Amerika Haus (9. Mai - 30. Juni 2009) und in der Freien Universität, Henry-Ford-Bau (6. Juli - 6. Sept. 2009). Initiiert wurde die Ausstellung von der Architekturfotografin Mila Hacke, die auch das Projekt leitet.

Die Fotoausstellung zeigt die zahlreichen von den US-Amerikanern gestifteten Kulturbauten in Berlin. Sie hatten damit ihre Verbundenheit mit Berlin "als Schaufenster des Westens" manifestiert sowie wichtige Funktionen ihrer Verwaltung in ihrem Sektor untergebracht. Die vielen von der amerikanischen Besatzungsmacht, US-Stiftungen, aber auch von Privatpersonen finanzierten Gebäude hatten für die Berliner und die noch junge Demokratie im Kalten Krieg eine hohe Symbolkraft. Diese Bauten der 1950er-Jahre sind durch denkmalgerechte Sanierungen in den letzten Jahren wieder stärker in den öffentlichen Fokus gerückt und werden zunehmend als bedeutende Architekturen und Teil der eigenen Geschichte wahrgenommen.

Mit freundlicher Unterstütztung durch die Stiftung Luftbrückendank und Klaudia Metzner.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.