direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Tipps & Termine

Preise und Stipendien

Montag, 14. Juli 2008

ADC-Nachwuchswettbewerb

Der Art Directors Club (ADC), ein Verein der Kommunikationsbranche, veranstaltet einmal im Jahr einen Nachwuchswettbewerb. In den Kategorien "Semesterarbeiten" und "Abschlussarbeiten" können Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen einer Hochschule, Fachhochschule, Berufsakademie oder Privatschule aus den Fachrichtungen Grafik-Design, Visuelle Kommunikation, Fotografie, Werbefilm, Text, Digitale Medien, Szenografie, Temporäre Architektur sowie anderen kreativen Bereichen mit ihrer deutschsprachigen Semesterarbeit, Zwischendiplomarbeit oder Abschlussarbeit teilnehmen. Die Kategorie "Praxisarbeiten" richtet sich an Juniorinnen und Junioren aus der Praxis.
Einsendeschluss: 1. September 2008.
www.adc.de

Innovationspreis

Mit dem Innovationspreis der deutschen Wirtschaft wollen der Wirtschaftsclub Rhein-Main und die "WirtschaftsWoche" erneut herausragende technische Neuerungen der deutschen Industrie auszeichnen. Der Preis, ältester und bedeutendster seiner Art in Deutschland, soll ein Anreiz sein, den Platz an der Weltspitze der bedeutendsten Hightech-Nationen weiter zu festigen. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Unternehmen mit Firmensitz in Deutschland. Die vorgestellten Innovationen müssen überwiegend im Inland entwickelt worden sein. Ausgezeichnet werden je ein Unternehmen aus den Kategorien Großkonzerne, Mittelständler und Start-ups. Einsendeschluss: 5. September 2008.
www.innovationspreis.com

Berliner Gesundheitspreis

Die Ärztekammer Berlin und die AOK schreiben den mit insgesamt 50000 Euro dotierten Berliner Gesundheitspreis 2008 aus, für den sich auch Wissenschaftler/innen aus der Forschung bewerben können. Bewerben können sich Forscherinnen und Forscher, die sich mit dem Arzt/Patienten-Verhältnis, dessen Interaktion und Kommunikation beschäftigen. Gesucht werden Praxen und Einrichtungen, die Konzepte zur Verbesserung der Adherence bereits praktisch erproben. Auch Forschungsprojekte mit Praxisbezug, aber auch Einrichtungen, die auf diesem Feld gezielt Schulungen anbieten, sind zur Teilnahme aufgefordert. Einsendeschluss:  30. September 2008.
www.berliner-gesundheitspreis.de

Promotionsstipendien

Die Stiftung Bildung und Wissenschaft vergibt Promotionsstipendien in den Bereichen "Neuere deutsche Literaturwissenschaft" und "Zeitgeschichte". Die Dissertationsthemen im Bereich der Zeitgeschichte sollten zeitnah, d. h. in der Regel auf Vorgänge der Zeit nach 1945 bezogen sein. Bewerber sollten das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihr Studium durch eine Förderung nach Bafög oder überwiegend durch eigene Tätigkeit finanziert haben. Das Stipendium in Höhe von bis zu 1000 Euro monatlich wird für maximal zwei Jahre gewährt. Einsendeschluss:  1. Oktober 2008.
www.stiftung-bildung-und-wissenschaft.de

Forschungsstipendium

Das Deutsche Historische Institut in Washington, D.C., vergibt Forschungsstipendien mit einer Dauer von einem bis zu sechs Monaten an deutsche und amerikanische Doktorandinnen und Doktoranden, Postdoktorandinnen und -doktoranden sowie Habilitandinnen und Habilitanden in den Bereichen deutsche Geschichte, Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen und Rolle der USA und Deutschlands in den internationalen Beziehungen. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2008.
www.ghi-dc.org/scholarship/grants/doc.html

Shell She Study Award

Das Energieunternehmen zeichnet Nachwuchswissenschaftlerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Gekürt werden Diplom-, Bachelor-, Master-, Studienarbeiten und Dissertationen, die sich mit der Forschung rund um die Themen Mineralöl, Erdgas, Chemie und erneuerbare Energien beschäftigen. Die Arbeiten dürfen nicht älter als zwei Jahre sein und müssen vor dem 31. Juli 2008 fertiggestellt werden. Bis zum 15. Oktober 2008 können sich Studentinnen, Hochschulabsolventinnen und Doktorandinnen bewerben.
www.shell.de/shestudyaward

Technologiepreis wissen.schafft.arbeit

Die TU Chemnitz möchte künftig die Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und der Wissenschaft noch stärker unterstützen. Sie lobt deshalb erstmals, gemeinsam mit der Postbank AG, den mit 20000 Euro dotierten Technologietransfer-Preis "wissen.schafft.arbeit" aus. Zur Bewerbung für den bundesweiten Wettbewerb aufgefordert sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland sowie kleine oder mittelständische Unternehmen, die in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich beim Wissens- und Technologietransfer zusammengearbeitet haben. Gesucht werden innovative und wirtschaftlich erfolgreiche Kooperationen, die qualifizierte Arbeitsplätze in den beteiligten Unternehmen geschaffen haben. Einsendeschluss:  30. September 2008.
www.wissenschafftarbeit.de

Quelle: "TU intern", 7/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.