direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Tipps & Termine

Neue Materie für neues Licht

Montag, 28. Januar 2008

"Think Tank" Nanowissenschaften - Impulsgeber für künftige optoelektronische Systeme

26 Arbeitsgruppen forschen an neuen nanophotonischen Bauelementen
Faszination Laser: 26 Arbeitsgruppen forschen an neuen nanophotonischen Bauelementen
Lupe

Die Veranstaltung "TU Berlin - Think Tank der Innovationen" am 7. Februar 2008 stellt die Nanophotonik in den Mittelpunkt. Bauelemente, die auf Photonen, den Elementarteilchen des Lichts, basieren, werden wichtige wirtschaftliche Entwicklungen des 21. Jahrhunderts vorantreiben.

Wo bisher elektrischer Strom und Elektronen dominierten, werden künftig die schnellen Photonen das Geschäft in der Datenübertragung, der Materialbearbeitung, der Chipherstellung, der Umwelttechnik oder der Analyse von Materialien übernehmen. Nanostrukturierte Halbleiter stellen dabei eine entscheidende Materialgrundlage für neuartige photonische Bauelemente und Systeme dar.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft investiert ab 1. Januar 2008 für vier Jahre rund elf Millionen Euro in den neuen Sonderforschungsbereich "Halbleiter-Nanophotonik: Materialien, Modelle, Bauelemente", um die Forschung zu neuartigen Nanostrukturen und darauf basierenden photonischen Bauelementen an der TU Berlin und ihren Partnerinstituten in der Region entscheidend zu stärken. Im Mittelpunkt stehen die international von der Industrie als zentrale Materialbasis betrachteten III-V-Halbleiter, neue Generationen von Bauelementen und deren mathematische Modellierung. Geplant sind zwölf Jahre Förderung bis Ende 2019 mit einer Summe von zirka 35 Millionen Euro.

Während des "Think Tank" werden die Ziele der Nanophotonik-Forschung der TU Berlin und ihrer Partner, die Impulse für die Wirtschaftsentwicklung in der Region, wirtschaftliche Anwendungen sowie die europäische Agenda der Nanophotonik-Forschung beispielhaft präsentiert. Im Vorfeld wird eine Laborführung angeboten. An der anschließenden Diskussion nimmt auch der Berliner Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, Dr. Hans-Gerhard Husung, teil.

Es ist die fünfte Veranstaltung in der Reihe "TU Berlin - Think Tank der Innovationen", die die TU Berlin seit Oktober 2005 zusammen mit der Industrie- und Handelskammer Berlin und der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin organisiert. Die bisherigen Themen waren "Human Centric Communication", "Gestaltung urbaner Infrastrukturen", "Wasser in Ballungsräumen" sowie "Technologien für die Gesundheitsversorgung von morgen".

tui / Quelle: "TU intern", 01/2008

Anmeldung bis Anfang Februar 2008 unter
www.tu-berlin.de/?id=24633

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.