TU Berlin

TUB-newsportalAlle Neune für die Forschung

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Lange Nacht der Wissenschaften

Alle Neune für die Forschung

Der Hauptgewinn geht ins Saarland - Auflösung des gemeinsamen Quiz von TU Berlin und "Tagesspiegel"

TU-Pressestelle. Diese schnittige Echse, ein Sandfisch, taucht im Dienst der Wissenschaft durch den Wüstensand
Lupe

"Ich kann es immer noch nicht fassen, dass mir Fortuna so wohl gesonnen war", schrieb Christoph Groß an die Pressestelle der TU Berlin. Der glückliche Mann aus dem Saarland gewann einen Laptop. Es war der Hauptgewinn des gemeinsamen Quiz von TU Berlin und "Der Tagesspiegel". Gesponsert wurde er vom Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Kurt Kutzler. Insgesamt gingen 619 Zuschriften ein, darunter 45 richtige Einsendungen. Fast die Hälfte aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Berlin, die andere aus ganz Deutschland.

Die drei MP3-Player gehen an die Berliner Martin Trauschke, Marianne Rühl-Andresen und Christoph Busch. Die zwei Segelflüge für je zwei Personen, gesponsert von Akaflieg Berlin der TU Berlin, gewannen Jens Witt aus Berlin und Udo Bourquin aus Gustavsburg. Lehmanns Buchhandlung sponserte zwei Büchergutscheine über je 20 Euro. Diese Preise erhalten Lirui Huang in Berlin sowie Christian Bauhofer in Geretsried. Je zwei Eintrittskarten für die Lange Nacht der Wissenschaften am 9. Juni gehen an die Berliner Kai Baumeister, Andreas Vetter, Stefan Auerbach, Joachim Flür, Sara Heft und an Hendrik Andresen sowie an Brigitte Grützmacher in Bohmte, Sandra Hausser in Raunheim, Birgit Zenner in Merzig und an Werner Hofmann in Eßbach/Thüringen. Gesponsert wurden die Eintrittskarten von der TU-Pressestelle. Jeweils ein Harenberg-Lexikon erhalten Kurt Howald, Christine Busch, Edith Schröter und Alexander Oehler, alle aus Berlin, sowie Andreas Bauhofer, Toni Bauhofer und Alexander Bauhofer aus Geretsried. Die beiden Harenberg-Jahrbücher gehen an Norbert Sachs in Falkensee und Dr. Immo Genge in Mainz. Sowohl die Harenberg-Lexika als auch die Harenberg-Jahrbücher stiftete "Der Tagesspiegel". Das Buch "Siemens. Von der Werkstatt zum Weltunternehmen" von Wilfried Feldenkirchen gewannen Peggy Heunemann, Martina Lang und Bei Wang aus Berlin sowie Mike Bauhofer aus Geretsried und Gisela Thomi aus Wollerau in der Schweiz. Das Buch "Werner von Siemens. Lebenserinnerungen" erhält Sibylle Braungardt in Nehren. Die Siemens AG stellt diese Buchpreise zur Verfügung.

DIE AUFLÖSUNG

Das größte Kopfzerbrechen bereitete offensichtlich die Frage Nummer 9, wodurch man in schlecht belüfteten Räumen häufig Kopfschmerzen bekommt. Es ist ein zu hoher Anteil von VOC (flüchtigen organischen Komponenten). Die am häufigsten richtig beantwortete Frage war Nummer 6: Welche Frucht hat das meiste Vitamin C? "Hagebutte" ist die korrekte Antwort.

Allen Beteiligten, Sponsoren und Teilnehmern herzlichen Dank.

sn
Die richtigen Antworten auf einen Blick:
Frage 1c:
Bier wird aus Hopfen, Wasser und Malz gebraut.
Frage 2b:
115 Liter Wasser verbraucht ein Berliner pro Tag im Durchschnitt.
Frage 3a:
Die Schallgeschwindigkeit wurde erstmals im Jahr 1640 gemessen.
Frage 4b:
Ein Punkt auf der Richterskala bedeutet 32-mal mehr Energie.
Frage 5d:
Es ist ihre Tochter, die die Frau betrachtet.
Frage 6c:
Die Hagebutte ist die Frucht mit dem meisten Vitamin C.
Frage 7a:
Die Strombörse mit dem größten Handelsvolumen und der größten Zahl der Händler in Kontinentaleuropa befindet sich in Leipzig.
Frage 8a:
Unser Sonnensystem hat acht Planeten.
Frage 9c:
Kopfschmerzen bekommt man in schlecht belüfteten Räumen von einem zu hohen Anteil von VOC (flüchtige organische Komponenten).
Die vollständigen Fragen finden Sie im Internet:
www2.tu-berlin.de/presse/quiz/

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe