TU Berlin

TUB-newsportalNews Detail

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Inhalt des Dokuments

Internationales

25.3.: Vortrag über die Finanzarchitektur Lateinamerikas

Dienstag, 24. März 2015

Dr. Pedro Páez, Leiter der Marktaufsichtsbehörde Ecuadors, wird am 25. März um 18 Uhr über "The new financial architecture in the region, speculative attacks and financial regulation in Latin America. What can Europe learn from Latin America?" einen Vortrag an der TU Berlin halten. Páez war mehrere Jahre Mitglied der UNO-Expertenkommission zur Reformierung des internationalen Währungs- und Finanzsystems.

Interessenten sind herzlich eingeladen:

Zeit: Mittwoch, 25. März 2015, 18:00 Uhr
Ort: 
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Raum H 0111

In dem Vortrag geht es um die neue Finanzarchitektur in der Region und die Frage „Was kann Europa von Lateinamerika lernen?“. Die neue Finanzarchitektur wurde im Januar 2010 auf Grundlage eines neuartigen Transaktionssystems mit Hilfe der ALBA-Bank in die Tat umgesetzt: die neue zwischenstaatliche Verrechnungseinheit SUCRE (Name der ehemaligen ecuadorianischen Währung und spanisches Kürzel für Einheitliches System für regionalen Zahlungsausgleich).

Diese neue virtuelle Währung, die dem 1979 im Europäischen Währungssystem eingeführten ECU vergleichbar ist, erhöht die Unabhängigkeit vom US-Dollar und wird von auf ausgeglichene Handelsbilanzen ausgerichteten Institutionen flankiert.

Die Botschaft von Ecuador lädt ein und TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen wird eine Begrüßungsrede halten. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten. Der Eintritt ist frei.


Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe