direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Buchtipp: Peter Behrens: multipel und vielseitig kreativ

Freitag, 22. Januar 2016

Lupe

Mehr als 1000 Seiten umfasst das monumentale Werk, darin 320 Abbildungen inklusive 100 ganzseitiger Werkdarstellungen des großen Architekten, Malers und Produktdesigners Peter Behrens. Er zählt zu den Leitfiguren der architektonischen Kultur des 20. Jahrhunderts. Er initiierte und gründete den Deutschen Werkbund mit, gestaltete sowohl die Produktionsstätten wie die Produkte der AEG – vielen gilt er als Prototyp des Industriedesigners. Er entwarf und baute auf der Darmstädter Mathildenhöhe ebenso wie in St. Petersburg (Deutsche Botschaft) oder die Firmenzentralen der Höchst AG und Mannesmann AG bei Frankfurt und in Düsseldorf.

Die TU Berlin ist noch heute eng mit Peter Behrens verbunden. Befinden sich doch in den alten Gebäuden des ehemaligen AEG-Produktionsstandortes in Wedding heute der Technologie- und Innovationspark Berlin (TIB) sowie viele Fachgebiete der TU Berlin. Hauptnutzerin der großen umgebauten Halle ist seit Juli 2003 das TU-Institut für Bauingenieurwesen. Hier können unter anderem Großgeräte das Festigkeits- und Verformungsverhalten von Bauteilen im Maßstab 1:1 testen. Seitdem heißt die Halle nach ihrem Erbauer „Peter-Behrens-Halle“.

Behrens war sein Leben lang multipel und vielseitig kreativ tätig. Als Autodidakt wurde er vom Maler zum Architekten und Designer. Meist wird seine Figur aufgeteilt in den Gründungsvater der Moderne und den im Monumentalismus des 19. Jahrhunderts hängen gebliebenen Konservativen, dessen bauliche Engagements und Haltungen leise verdächtig sind. Erstmalig kommt jetzt durch die Aufsätze, Artikel und Gespräche von Peter Behrens, die Hartmut Frank und Karin Lelonek herausgegeben haben, das gesamte Schaffen von Peter Behrens in den Blick.

Hartmut Frank, Karin Lelonek, Ulrich Schwarz (Hrsg.): Peter Behrens: Zeitloses und Zeitbewegtes – Aufsätze, Vorträge, Gespräche 1900–1938, Schriftenreihe des Hamburgischen Architekturarchivs, Bd. 29, Dölling und Galitz Verlag 2015, ISBN 978-3-86218-032-5, 79,– €

pp "TU intern" Januar 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.