direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Menschen

Deutsch-französische Beziehungen, Sprache und Literatur

Freitag, 22. Januar 2016

Neben dem größten und wichtigsten Preis dieses Jahres, dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, den Prof. Dr. Bénédicte Savoy am 10. Dezember erhielt (s. Seite 1), erhielt die Kunsthistorikerin Anfang Dezember gleich zwei weitere Preise. Zunächst wurden ihre außergewöhnlichen Leistungen zur Belebung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Franzosen und Deutschen mit dem Prix de l’Académie de Berlin gewürdigt. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird jedes Jahr von der Académie de Berlin vergeben. Zur Preisverleihung Anfang Dezember war unter anderem auch S. E. Philippe Etienne, Botschafter der Französischen Republik, in Berlin zugegen. Ebenfalls Anfang Dezember 2015 verlieh ihr die Académie française mit dem „Prix du Rayonnement de la langue et de la littérature françaises“ die Médaille de Vermeil. Mit diesem seit 1960 jährlich vergebenen Preis der Stiftung Fondation Broquette-Gonin werden französische oder ausländische Personen ausgezeichnet, die der Sprache und der Literatur besondere Dienste erwiesen haben.

Aktuell arbeitet sie an dem Buchprojekt „Paris – Hauptstadt der deutschen Romantik“. Für ihre Arbeit ist sie mehrfach international ausgezeichnet worden. Unter anderem trägt sie den Titel eines „Ritters im nationalen Verdienstorden“, dem Ordre national du Mérite.

pp "TU intern" Januar 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.