direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Internationales

Studium International

Freitag, 22. Januar 2016

Infos für Geflüchtete

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat eine neue Webseite „Informationen für Flüchtlinge – Studieren und Leben in Deutschland“ für Flüchtlinge eingerichtet. Sie informiert auf Englisch und Deutsch über ein Studium in Deutschland und enthält Antworten auf Fragen der Hochschulzugangsberechtigung, über Finanzierungsmöglichkeiten bis hin zu Sprachkursen. Einen Überblick gibt es dort auch in den Sprachen Arabisch, Dari, Paschtu and Urdu.

www.study-in.de/information-for-refugees/

 

Was ausländische Studierende an der TU Berlin studieren

Auch im Wintersemester 2015/16 kommen die meisten der 2660 ausländischen Studierenden an der TU Berlin aus der Volksrepublik China, nämlich 804 junge Leute, davon 357 Frauen. Die meisten Chinesinnen und Chinesen studieren Elektrotechnik. Aber auch Maschinenbau, Produktionstechnik und Architektur sind sehr beliebt. Nach China führen die zahlenmäßige Statistik Studierende aus der Türkei, Polen, Russland, Vietnam, dem Iran und Indien an mit je 236 bis 538 Studierenden. Hier sind die Studienvorlieben sehr unterschiedlich. Während die Iraner Elektrotechnik, Architektur und Informatik bevorzugen, steht bei den Polen die Informatik erst an vierter Stelle. Vorrang haben bei ihnen Architektur, Wirtschaftsingenieur- und Bauingenieurwesen. Bei den türkischen Studierenden sind vor allem Wirtschaftsingenieurwesen, Verkehrswesen und Elektrotechnik sehr beliebt. Auch die indischen Studierenden haben eindeutige Vorlieben: Mehr als die Hälfte der 260 Studierenden studiert im Studiengang Global Production Engineering. Dann folgen Innovation in Information and Communication Technology sowie Energy Engineering und Geodesy and Geoinformation Science.

Die meisten Studierenden aus dem europäischen Ausland stammen aus Griechenland, Frankreich, Italien, Österreich und Spanien. Die Anzahl der Studierenden im ersten und in weiteren Fachsemestern, die Herkunft, das Geschlechterverhältnis und die Beliebtheitsskala der Studienfächer werden jährlich vom Strategischen Controlling der TU Berlin erfasst und liegen Fördermaßnahmen, Austauschprogrammen und Kooperationsvereinbarungen mit europäischen und außereuropäischen Partnern zugrunde.

tui "TU intern" Januar 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.