direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Kosten für Semesterapparate

Freitag, 22. Januar 2016

Noch keine Einzelerfassung für 2016

Lehrende stellen Studierenden die notwendige Literatur für die anstehenden Seminare in der Bibliothek als sogenannte „Semesterapparate“ zur Verfügung, heutzutage auch digital. Sie sind bisher vom Urheberrecht durch einen „E-Learning-Paragrafen“ ausgenommen. Die Verlage bekommen ihre Vergütung über eine Pauschale. Schon seit Langem aber kämpfen diese dafür, dass jede Nutzung einzeln gemeldet und vergütet werden soll – ein immenser Verwaltungsaufwand für Dozenten und Bibliothek. Nun haben sich die Kultusministerkonferenz der Länder und die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort), die die Verlage und Autoren vertritt, darauf geeinigt, dass diese digitalen Semesterapparate im Jahr 2016 nochmals über eine angemessene Pauschalzahlung vergütet werden sollen. Es ist 2016 also noch keine Einzelerfassung der Nutzungen notwendig. Außerdem soll noch im ersten Quartal 2016 ein für die Hochschulen nutzerfreundliches Meldeverfahren entwickelt werden. Geplant ist eine Vereinfachung des Verfahrens, das als Pilotprojekt im Wintersemester 2014/15 bereits an der Universität Osnabrück erprobt wurde.

pp "TU intern" Januar 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.