direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Veranstaltungen zu Flucht und Asyl

Friday, 06. November 2015

Auch die Studierenden leisten Beiträge, um die Lehre zum Themenbereich „Flucht und Asyl“ zu ergänzen. In diesem Semester werden gleich mehrere „tu projects“ und „Projektwerkstätten“, von Studierenden selbst organisierte Lehrveranstaltungen, dazu angeboten.

 

Development Policy XXVII – Asylpolitik und internationales Recht

Eine Ringvorlesung für alle Interessierten in englischer Sprache hat Prof. Dr. Brigitte Fahrenhorst vom Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung gemeinsam mit der Society for International Development an der TU Berlin organisiert. Vortragende kommen aus den drei großen Berliner Universitäten (FU Berlin, HU Berlin, TU Berlin) sowie von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. Es wird um Menschenrechte gehen, um die Ernährungssituation, um Flucht und Wanderung in Geschichte und Gegenwart, um die Asylpolitik Europas, um Motivationen zur Flucht, um internationales Recht, Entwicklungshilfe und die Möglichkeiten für Deutschland, zu helfen.

www.sid-berlin.de/ringvorlesung
http://ini20.de/2015/10/datenprojekte-migration-und-flucht/

 

Deutsch in der Box – Material für ehrenamtliche Deutschkurse

Lebensbedingungen von geflüchteten Menschen in Deutschland werden betrachtet, um eine Materialbox für ehrenamtliche Deutschlehrerinnen und -lehrer zu entwerfen und zu produzieren. Ziel ist es, jedem Verband, Verein, jeder motivierten Person zu ermöglichen, einen Deutschkurs für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund zu gestalten. Dabei wird mit Verbänden und Betroffenen zusammengearbeitet. Das Spektrum an verschiedenen Deutschkurssituationen (unter anderem Alphabetisierungskurse, Kurse für Frauen mit Kinderbetreuung, Kurse in Flüchtlingsheimen oder außerhalb) wird dabei erfasst.

http://bit.ly/1YK6Nfy

 

Data Science – Hacking for Refugees

Die auf dem „refugeehackathon“ im Oktober 2015 in Berlin angestoßenen Datenprojekte sollen im Seminar weiter umgesetzt werden. Inhaltlich geht es darum, den Alltag von Helferinnen, Helfern und Geflüchteten zu erleichtern. Menschen mit und ohne Programmierfähigkeiten können hier auch eigene Projektideen im Bereich Daten, Soziales und Kultur umsetzen.

http://bit.ly/1Fw6FKn

 

Digitale Praxis – Campaigning for Refugees

Hier soll eine spannende Kampagne gestaltet werden, um Aufmerksamkeit und Engagement für soziale Initiativen im Bereich Flüchtlingshilfe zu schaffen. Wer sich bereits in einem Projekt engagiert oder eine Initiative für Geflüchtete kennt, die mehr Aufmerksamkeit verdient: Ideen sind willkommen.

http://bit.ly/1OBV6Ec

By: pp "TU intern" November 2015

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.