direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Expertise in Klimaschutz und Energiepolitik ausgeweitet

Monday, 13. October 2014

Mercator-Insitut als An-Institut anerkannt – Stiftungsprofessur verstetigt

Stifter Michael Otto (l.), Bundesministerin Barbara Hendricks sowie TU-Professor und Ottmar Edenhofer
Lupe

„Veränderungsprozesse wie Klimawandel, Energiewende, Urbanisierung oder der Verlust an Biodiversität nehmen immer mehr Tempo auf“, sagt Prof. Dr. Ottmar Edenhofer. „Daher brauchen wir den akademischen Austausch. Die Anbindung an die TU Berlin ist für uns der Startschuss für Kooperationen mit weiteren Hochschulen.“ Ottmar Edenhofer ist Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC). Im August 2014 unterzeichneten die TU Berlin und das MCC eine Kooperationsvereinbarung, durch die das Forschungsinstitut als An-Institut anerkannt wird. Die Universität will damit ihren Zugang zu internationalen Partnern im Bereich Klimaschutz, nachhaltiges Wirtschaften und globale Gemeinschaftsgüter ausweiten. Derzeit arbeiten am MCC 35 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Es ist eine gemeinsame Gründung der Stiftung Mercator und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), an dem Edenhofer auch Chefökonom ist. Mit der Kooperationsvereinbarung ist zugleich auch die Stiftungsprofessur „Ökonomie des Klimawandels“, die Ottmar Edenhofer ebenfalls innehat und die seit 2008 als weltweit erste Professur ihrer Art von der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz kofinanziert wurde, an der TU Berlin verstetigt worden. In einer Dialogveranstaltung zum Abschluss der Förderung, an der auch Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks, Stifter Dr. Michael Otto sowie TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen teilnahmen, bekräftigte Letzterer noch einmal die Zukunftsträchtigkeit dieser Schritte: „Die TU Berlin hat sich dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet und stellt sich mit ihrer Expertise den Herausforderungen unserer Gesellschaft“, sagte er. „Prof. Dr. Ottmar Edenhofer hat entscheidende Impulse in der Klimaforschung und -politik gegeben. Außerdem hat er den öffentlichen Diskurs vorangetrieben; ein Beispiel dafür ist die ,Climate Lecture‘, die seit seinem Amtsantritt 2008 regelmäßig im TU-Audimax vor einem großen Publikum stattfindet.“

By: tui "TU intern" Oktober 2014

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.