direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Vermischtes

Geschichten von Licht und Schatten

Monday, 13. October 2014

aus der Serie „Licht und Schatten“
Lupe
aus der Serie „Chronologie einer Mutter"
Lupe
aus der Serie „Eine Geschichte der Frauen“
Lupe
aus der Serie: „Das Erbe des Nebelparders“
Lupe

„A Narrative of Light and Shadow“: Mit einer außergewöhnlichen, exotisch-spektakulären Fotoausstellung von vier taiwanesischen Fotografinnen setzt die Mathematische Fachbibliothek der TU Berlin zum Semesterauftakt 2014/2015 ihre Tradition als Galerie fort. Künstlerinnen und Künstler finden hier seit 1992 ein Forum, auf dem sie, losgelöst von Kommerzialisierung, ihre Bilder und Objekte einem interessierten Publikum präsentieren können. Die fünf Fotogeschichten der Ausstellung zeigen bunte Szenen aus uns fremdartig anmutenden Landschaften, Kulturen, Traditionen und Riten der Ureinwohner Taiwans, aber ebenso leise, feinsinnig empfundene Geschichten aus dem Alltagsleben, aus zwischenmenschlichen Beziehungen, teils in Schwarz-Weiß. Sie sind jeweils konzipiert wie eine Filmmontage. Mit der Demokratisierung und der wirtschaftlichen Entwicklung sowie der Verbesserung der Allgemeinbildung und dem Fortschritt der Gleichberechtigung seit den 1970er-Jahren wurde auch die Fotografie in Taiwan populärer. Mit Fotoausrüstung ausgestattete Frauen sind daher ein mittlerweile durchaus gewohnter Anblick. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland. Fotos: Chang Hsiu-huang (o. l.), Serie „Licht und Schatten“: Wenn jedes Jahr im August und September die gelbroten Taglilien auf dem Liushidan-Berg in Fuli in voller Blüte stehen, ziehen sie Blumenliebhaber aus dem ganzen Land an. Wang Hsiao-chin (u. l.), Serie „Chronologie einer Mutter“: Die Erfahrung der Mutterschaft als langer und abwechslungsreicher Prozess, dargestellt in Bildern aus verschiedenen Lebensphasen, deren Hintergrund jeweils die vorhergehenden Phasen zeigt. Chang Yung-chieh (o. r.), Serie: „Das Erbe des Nebelparders“: Sie dokumentiert das Leben des Rukai-Volkes im Süden Taiwans. Hier ist ein kleines Mädchen als Prinzessin gekleidet. Die Brüder helfen beim Zurechtrücken des Kopfschmuckes für die Feierlichkeiten zum Erntefest. Chien Fu-yu(u. r.), Serie „Eine Geschichte der Frauen“: Hier wird unter anderem Taibasi Nuogan vom Ureinwohnervolk der Atayal porträtiert, die „außergewöhnliche Frau vom Huanshan“. Sie setzt sich für die Rechte ihres Volkes ein. Auf dem Foto ist sie mit ihren Geschwistern im Atayal-Kulturmuseum zu sehen.

Zeit: 28. 10.–20. 12. 2014, (Eröffnung: 28. 10., 18 Uhr). Eintritt frei Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Mathematikgebäude, Mathematische Fachbibliothek, Raum MA 163

www.math.tu-berlin.de/mfb

By: pp "TU intern" Oktober 2014

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.