direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Lehre & Studium

Überzeugende Idee für Stadt und Klima

Monday, 13. October 2014

Studierendenprojekt „Rooftop“ war bestes deutsches Team beim „Solar Decathlon Europe 2014“ – Aufbau auf dem TU-Campus vorgesehen

Lupe
Wohnung auf dem Dach: Die ungehinderte Sonneneinstrahlung lässt eine große Energieausbeute aus den Fotovoltaikmodulen zu (hier der Wettbewerbsaufbau in Paris)
Lupe

Studierende der UdK Berlin und der TU Berlin überzeugten im Juli die Jury des renommierten Architektur-Wettbewerbs „Solar Decathlon Europe“ in Versailles davon, dass ihr energieeffizientes Haus, ein interdisziplinäres Projekt, nicht nur visionär ist, sondern auch den Praxistest für zukunftsweisendes Bauen besteht.

Im Jahr 2013 hatten es die Studierenden der beiden Universitäten unter die weltweit 20 Finalisten dieses internationalen studentischen Bau- und Designwettbewerbs gebracht. Das als Dachaufbau konzipierte Solarhaus produziert über große Fotovoltaikmodule so viel Strom, dass ein Teil des Energiebedarfs der darunterliegenden Wohnungen mit gedeckt werden kann. Die Studierenden wollten Lösungen für eine ressourcenschonende, energieeffiziente Stadtverdichtung finden, die auf die spezifischen Gegebenheiten einer Stadt – wie zum Beispiel Berlin – reagiert. Sie entwickelten mit „Rooftop“ eine nachhaltige Antwort auf die Verwerfungen des Berliner Immobilienmarktes und den globalen Klimawandel. Beim „Solar Decathlon Europe 2014“ schnitt „Rooftop“ als bestes deutsches Team ab und erreichte mit seinem Entwurf den 4. Platz in der Gesamtbewertung, in der Kategorie Architektur den 3. Platz. Eine Eigenschaft des Hauses beeindruckte die Jury besonders: Da Bauplatz zunehmend knapper wird, können durch den Dachaufbau bislang ungenutzte Flächen erschlossen werden.

„Wir prüfen zurzeit Standorte auf unserem Campus, auf dem die Idee baulich umgesetzt werden kann“, erklärt Martin Schwacke, Leiter der Bauabteilung der TU Berlin. „Es kommen mehrere Möglichkeiten in Frage. Für drei davon sind bereits Bauanträge vorbereitet.“ Denn das Solarhaus soll weiter zugänglich gemacht werden. „Wir möchten das Projekt in jedem Fall fortsetzen“, wünscht sich Raphael Haupt, einer von 30 Studierenden, die bei Auf- und Abbau in Frankreich dabei waren. Nur so kann die Forschung am Haus, aber auch der Diskurs um nachhaltiges Wohnen weiter vorangetrieben werden. „Rooftop“ ist ein Projekt der Hybrid Plattform, die transdisziplinäre Vorhaben zwischen UdK Berlin und TU Berlin unterstützt.

www.teamrooftop.de

By: pp "TU intern" Oktober 2014

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.