direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Forschung

Revolution bei Differenzialgleichungen

Monday, 13. October 2014

Fields-Medaillen-Gewinner Hairer an der TU Berlin

Martin Hairer während seines Vortrags
Lupe
Lupe

Frisch mit der Fields-Medaille dekoriert, dem „Nobelpreis der Mathematik“, war einer der ersten Wege von Professor Martin Hairer der an die TU Berlin. Am 12. September 2014 gratulierte er seinem Mathematikerkollegen Prof. Dr. Michael Scheutzow zum 60. Geburtstag, und zwar mit einem Vortrag über die aktuelle Revolution im Bereich der nichtlinearen stochastischen partiellen Differenzialgleichungen, die ihn auch zur höchsten Auszeichnung in der Mathematik führte. Den Rahmen hierzu bot ein dreitägiger Workshop zu Stochastics and Dynamics, der gemeinsam vom Institut für Mathematik, von der Berlin Mathematical School (BMS) und dem DFG-Graduiertenkolleg 1845 veranstaltet wurde. Der österreichische Ausnahmemathematiker Martin Hairer, Professor an der britischen University of Warwick, der die Fields-Medaille Mitte August 2014 in Seoul für seine Erkenntnisse zu stochastischen Differentialgleichungen erhielt, ist an der TU Berlin kein Unbekannter. Er war bereits 2009 Visiting Professor der BMS, publizierte 2011 mit Professor Scheutzow, agierte im Vorjahr als externer Prüfer für eine TU-Dissertation und hat soeben ein neues Buch zusammen mit TU-Professor Dr. Peter Friz (auch WIAS – Weierstrass-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik) fertiggestellt: „A Course on Rough Paths – With an Introduction to Regularity Structures“, Springer 2014.

By: pp "TU intern" Oktober 2014

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.