direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Forschung

Aus Labor & Praxis

Monday, 13. October 2014

Lichtverschmutzung: Kurzfilm online

Licht verspricht Sicherheit, Wohlstand und Modernität. Doch es hat auch seine Schattenseiten. Die Lichtverschmutzung – die Erhellung der Nacht durch künstliches Licht – nimmt zu. Ihre Auswirkungen auf Mensch und Natur sind weitgehend unbekannt. Seit drei Jahren forscht das Fachgebiet für Stadt- und Regionalökonomie unter Leitung von Prof. Dr. Dietrich Henkel im Forschungsverbund „Verlust der Nacht“, unterstützt durch die Berliner Senatsverwaltung, das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IBG) sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Nun entstand ein Kurzfilm, der einen Teil der Ergebnisse spannend und informativ aufarbeitet. Er steht kostenfrei auf „YouTube“ zur Verfügung.

www.youtube.com/watch?v=_YuYz1f6650
www.verlustdernacht.de

Neue Forschungsgruppe zu „Big Data“ und künstlicher Intelligenz

Als Sprecher des vom Bundesbildungsministeriums im Frühjahr 2014 eingerichteten Big-Data-Kompetenzzentrums (BBDC) ist Prof. Dr. Volker Markl nun auch Leiter der neu etablierten Forschungsgruppe „Intelligente Analytik für Massendaten“ des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI). Das DFKI ist Gründungsmitglied des Berliner ICT Lab des European Institute of Innovation and Technology der EU sowie des Software Campus des BMBF. Volker Markl leitet an der TU Berlin das Fachgebiet Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA) an der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik. Die ebenfalls neue DFKI-Forschungsgruppe „Massentextanalytik“ wird geleitet von Prof. Dr. Hans Uszkoreit, Honorarprofessor für Computerlinguistik an der Fakultät I Geisteswissenschaften der TU Berlin.

Hoffnung für die Bienen

Dem Team um Prof. Dr. Roderich Süßmuth, Institut für Chemie der TU Berlin, und Dr. Elke Genersch, Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf, gelang es, wichtige Stoffwechselwege des Bakteriums Paenibacillus larvae aufzuklären. Es handelt sich um den Erreger der sogenannten Amerikanischen Faulbrut (AFB) bei Bienen, einer weltweit vorkommenden, anzeigepflichtigen tödlichen Bienenkrankheit mit verheerenden Folgen für die Bestäubung von Nutzpflanzen weltweit, auch in Deutschland. Danach hilft ein Antibiotikum dem Bakterium bei seiner zerstörerischen Wirkung. Nun wird mit diesem neuen Wissen nach einem Wirkstoff für den Kampf gegen das Bienensterben gesucht.

Wie empfinden Sie die Stadtnatur?

Für das neue europaweite Projekt „GreenSurge“ zur Wahrnehmung, Bewertung und Nutzung von Stadtnatur, Parks und Grünflächen, bittet das TU-Institut für Ökologie, Fakultät VI Planen Bauen Umwelt,

um Mitwirkung an einer Online-Umfrage. Es werden Sachpreise verlost. Ziel ist es, unterschiedliche Facetten urbaner grüner Infrastruktur zu erfassen und zu entwickeln und damit eine konzeptionelle Grundlage für Stadtplanungen zu schaffen. An dem von der EU mit insgesamt fünf Millionen Euro geförderten Projekt, das an der Universität Kopenhagen angesiedelt ist, sind Kooperationspartner in 20 Modellstädten beteiligt. Die TU-Arbeitsgruppe wird von Prof. Dr. Ingo Kowarik geleitet. Die Umfrage steht bis zum 31. Oktober 2014 online zur Verfügung.

http://ww2.unipark.de/uc/greensurge

By: tui "TU intern" Oktober 2014

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.