direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Menschen

Ein Mann von sprühendem Intellekt

Friday, 15. November 2013

Zum 80. Geburtstag von Christian Pommerenke

Im Dezember begeht Prof. Dr. Christian Pommerenke, einer der prominentesten Mathematiker und Professoren an der TU Berlin, seinen 80. Geburtstag. Er wurde am 17. 12. 1933 in Kopenhagen geboren, studierte in Göttingen, promovierte 1959 bei C. L. Siegel und erlangte dort auch die Habilitation. Nach Dozententätigkeit in Göttingen, Ann Arbor (University of Michigan) und London (Imperial College) wurde er 1967 an die TU Berlin berufen.

Er baute die Arbeitsgruppe Funktionentheorie/Komplexe Dynamik auf, die sehr bald einen ausgezeichneten internationalen Ruf hatte. Er hat auch das Funktionentheorie-Kolloquium ins Leben gerufen und lange Zeit geleitet. Viele renommierte Mathematiker aus aller Welt sind dadurch nach Berlin geführt worden. Umgekehrt pflegte er seine wissenschaftlichen Kontakte durch regelmäßige Aufenthalte als Gastprofessor unter anderem in England, USA, Spanien und heute noch vor allem in Kolumbien.

Auf seinem Hauptarbeitsgebiet nimmt er eine herausragende Stellung ein. Die Anzahl seiner Publikationen wächst nach wie vor und ist allein in den letzten zehn Jahren von 170 auf 200 gestiegen. Viele Arbeiten wurden in Zusammenarbeit mit befreundeten Kollegen aus aller Welt verfasst, in letzter Zeit zunehmend auch auf Spanisch. Er hat zwei bedeutende Monografien geschrieben, die zu den Standardwerken der „Konformen Abbildung“ gehören.

Trotz verschiedener Rufe an andere Universitäten blieb er der TU Berlin bis zu seiner Emeritierung 1999 treu. Seine Vorlesungen und Seminare waren stets höchst interessant und anregend und bei den Studierenden sehr beliebt. Davon zeugt auch eine riesige Anzahl von Diplom- und Staatsexamensarbeiten, die unter seiner Anleitung geschrieben worden sind. Hinzu kommt noch eine stattliche Zahl von ihm betreuter Promotionen.

Christian Pommerenke ist ein Mann von sprühendem Intellekt und außerordentlichem Ideenreichtum. Seine Arbeitskraft war und ist einfach erstaunlich. Er ist wissenschaftlich sehr anspruchsvoll, besonders gegen sich selbst, dabei persönlich sehr bescheiden.

Als er nach Berlin kam, begannen gerade die unruhigen 68er-Zeiten. Hier zeigte er sich gegenüber Reformideen sehr aufgeschlossen, zuweilen zum Missfallen konservativer Kreise. Als er einmal mit einem älteren Kollegen bei Rot an einer Kreuzung stand, hieß es: „Gehen Sie, es ist doch Ihre Farbe!“

Zum bevorstehenden Jubiläum ihres ehemaligen großartigen Chefs wünschen in dankbarer Verbundenheit alles Gute seine ersten drei Doktoranden von 1969/1970.

Gerd Jensen, Klaus Menke, Jochen Becker


Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.