direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Inhalt des Dokuments

Menschen

Schnelle Videos im Netz

Friday, 15. November 2013

Thomas Wiegand erhält Technologiepreis der Alcatel-Lucent Stiftung

Thomas Wiegand
Lupe

Im Oktober wurde Thomas Wiegand ein weiteres Mal für seine bahnbrechenden Forschungen zur Videokomprimierung geehrt. Er erhielt den mit 20 000 Euro dotierten Forschungspreis Technische Kommunikation 2013 der Alcatel-Lucent Stiftung. Komprimierte Videos machen heute mehr als die Hälfte des internationalen Datenverkehrs im Internet aus, Tendenz steigend. Dafür sorgen hochauflösende Filme, TV-Programme im HD-Format, 3D-Videos sowie der starke Zuwachs videofähiger Geräte wie Smartphones und Tablets. In den letzten zehn Jahren hat sich der Videokompressionsstandard H.264/MPEG-AVC durchgesetzt, an dessen Entwicklung Thomas Wiegand und sein Team maßgeblichen Anteil haben und der heute weltweit in über einer Milliarde Geräten verwendet wird. Anfang 2013 wurde der Nachfolgestandard H.265/MPEG-HEVC verabschiedet, an dessen Entwicklung das Team ebenfalls beteiligt ist und der doppelt so starke Kompression erzielt. Erweiterungen an diesem neuen Standard wie höhere Bit-Tiefe, Skalierbarkeit und 3D werden 2014 folgen.

Professor Thomas Wiegand leitet an der TU Berlin das Fachgebiet Bildkommunikation am Institut für Telekommunikationssysteme und ist gleichzeitig Abteilungsleiter am Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut (HHI).

By: tui

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.