TU Berlin

TUB-newsportalNews Detail

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Inhalt des Dokuments

Forschung

Buchtipp: Protest digital

Freitag, 16. Januar 2015

Lupe

Mit „Technik und Protest – Von Stuttgart 21 über Atomkraftendlager bis Fracking und Nanotechnologie“ beschäftigt sich das im Dezember 2014 erschienene neue Heft des Forschungsjournals „Soziale Bewegungen“. Es wurde von der langjährigen Koordinatorin der Protestforschung am ZTG und TU-Privatdozentin Dr. Heike Walk zusammen mit PD Dr. Stefan Böschen vom Karlsruher Institut für Technologie zusammengestellt. Heike Walk vertritt gegenwärtig in Kuba als DAAD-Gastdozentin einen Lehrstuhl für deutsche Sprache und Kultur, der von der TU Berlin an der Universität in Sancti Spiritus in Kuba eingerichtet wurde.

20 Autorinnen und Autoren untersuchen anhand aktueller Beispiele das Verhältnis von Technik und sozialen Bewegungen, das ihnen in den vergangenen Jahren wieder in Bewegung geraten zu sein scheint. Im Unterschied zu den Alternativ- und Protestbewegungen der 1980er- und 1990er- Jahre seien bei den aktuellen Protesten gegen Infrastrukturprojekte wie Stromtrassen, Bahnhöfe oder Videokameras häufig professionelle Fachleute und engagierte Laien eingebunden. Dabei entwickelten sich neue Formen digitalen Protests. Auch Partizipation, die Einbindung betroffener gesellschaftlicher Gruppen, spielt eine große Rolle, sei es beim Thema nukleare Entsorgung, Fracking, Datenspeicherung, Überwachung und Kontrolle oder Sicherheitsforschung. Den Partizipationsmöglichkeiten von Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft ist zudem ein Sonderschwerpunkt „Migration, Protest und Partizipation in Europa“ gewidmet.

Einige der Beiträge gehen auf Vorträge auf der Konferenz „Technik und Protest“ zurück, die am 22. und 23. September 2014 mit über hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern am ZTG stattfand. Eine Dokumentation der Tagung findet sich auf der Seite der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK), die die Tagung mit organisierte. Das Themenheft des Forschungsjournals ist unter anderem in der Universitätsbibliothek verfügbar.

www.tu-berlin.de/?id=149077

http://protestinstitut.eu

pp "TU intern" Januar 2015

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe