TU Berlin

TUB-newsportalNews Detail

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Spaß, Sport und Spiel beim 1. TU-Instituts- Cup

Freitag, 16. Januar 2015

Lupe
Das Siegerteam: „LLL“, Institut für Logistik
Lupe

„Die FestKörper“, „Feynman Fighters“, „No Cookies! Just Pi-e!“ – mit solchen kreativen Namen gingen beim „1. Instituts-Cup“ am 8. Januar 2015 zwölf Mannschaften aus elf Instituten der TU Berlin an den Start, um den Kampf um den Titel für das beste Team für sich zu entscheiden. Durchgeführt hatten den Wettbewerb im Sportzentrum Dovestraße fünf Studierende aus dem freien Wahlmodul „Projektmanagement am Beispiel Veranstaltungsorganisation“, das der TU-Sport unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Claudia Fleck, Institut für Werkstofftechnik, anbietet.

Nach gemeinsamem Aufwärmen startete der Wettbewerb mit Dreieckball, Tischtennis, Medizinballstaffel und Papierturmbauen. „Diese ,Kleinen Spiele‘ sind ein Angebot des TU-Sports, bei dem es nicht um bierernstes Sporttreiben geht, sondern um Bewegung, Spaß und Kommunikation sowie um die Verbesserung von Vertrauen und Teambildung“, erklärt Andreas Mäder, Student des Verkehrswesens und Projektleiter des „1. Instituts-Cups“. So stand das Turnier auch nicht im Zeichen sportlicher Höchstleistungen, im Vordergrund standen vielmehr die Aktivität im Team sowie die Freude an Sport und Spiel. Das hatte auch die „1st Nanos“ vom Institut für Festkörperphysik bewogen, sich anzumelden: „Bei dem Spaß sind wir dabei, entschied das Kollegenteam“, erzählt Mitglied Gernot Stracke. Innerhalb der Teams wurde Seite an Seite und mit viel Einsatz und Freude gekämpft. Wie von selbst wurde das förmliche „Sie“ des Arbeitskontextes auch zum sportlich lockeren „Du“. Darauf wies TU-Sportlehrerin Kathrin Bischoff, die das Wahlmodul organisiert und durchführt, schon bei der Begrüßung hin: „Solange wir heute hier sind, sind wir beim Du!“ Mit 86 Anmeldungen war die Veranstaltung ausgebucht – eine sehr gute Resonanz. Am Ende des Wettbewerbs ohne sportliche Verbissenheit holte sich das Team „LLL“ des Fachgebiets Logistik den Pokal sowie zehn Karten für Alba Berlin und einen 5-Euro-Gutschein des TU-Sports. Auf den Plätzen zwei und drei lagen die Teams „Die FestKörper“ vom Institut für Festkörperphysik, und „Psycho-Robot-Proteins“ vom Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik.

Christine Ruhfus-Kirsch "TU intern" Januar 2015

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe