TU Berlin

TUB-newsportalNews Detail

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Wir sind TU Berlin – Die Preisträgerinnen 2014

Freitag, 16. Januar 2015

Lupe

Auf dem Neujahrsempfang des TU-Präsidenten werden vier besonders engagierte Mitglieder der Universität geehrt. Bis zur letzten Minute spannend war die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner für den neu gestifteten Preis „Wir sind TU Berlin“. Mit ihm sollen sehr engagierte TU-Mitglieder im nichtwissenschaftlichen Bereich ausgezeichnet werden, die sich besonders auch für das Zusammengehörigkeits- und Wir-Gefühl in der Universität einsetzen und Brücken schlagen. TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen konnte für die neue Auszeichnung die Gesellschaft von Freunden gewinnen, ein Preisgeld von insgesamt 1200 Euro jährlich zu stiften. Damit engagiert sie sich neben dem „Preis für vorbildliche Lehre“, den sie jährlich vergibt, nun auch für sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Jury, bestehend aus Dr. Kristina R. Zerges, Vorstandsmitglied der Freundesgesellschaft, Prof. Dr. Günther Clauss, Institut für Land- und Seeverkehr, und TU-Pressesprecherin Stefanie Terp, schlug dem TU-Präsidenten vier Personen aus insgesamt 28 Nominierungen vor: Brigitte Essoun, Teamassistentin der Fachgebiete Mikroökonomie und Innovationsökonomie, Juana Krone, Laborantin in der Chemikalienausgabe sowie Andrea Scherz und Daniela Siefert aus dem Personalteam II T 4. Die beiden Letzteren waren als Team nominiert worden, da sie mustergültig den Servicegedanken verkörperten. Brigitte Essoun erhielt Stimmen aus der gesamten Fakultät, die lauteten: „Sie ist die engagierteste Sekretärin, mit der ich im Laufe meines Berufslebens arbeiten durfte“, oder: „Ohne ihr Engagement und ihr Wissen wäre der erfolgreiche Aufbau des Fachgebietes in einer relativ kurzen Zeit nicht gelungen.“ Juana Krone, die ebenfalls von vielen Personen aus ihrer Fakultät vorgeschlagen worden war, verstünde es, so die Begründung der Jury, mit ihrem Wissen, ihrem Engagement, ihrer Arbeitsweise und ihrer sozialen Art ein Wir-Gefühl in dem Institut zu befördern, das bemerkenswert sei: „Ihr Dienstleistungsbewusstsein und ihre Hilfsbereitschaft haben Vorbildfunktion.“ Die Ausschreibung dieses Preises ist neben individuellen Sprechstunden und „Runden Tischen“ sowie dem Preis „Fair für Familie“, der erstmalig im Juli 2014 vergeben worden war, einer der Wege, mit denen das TU-Präsidium die interne Kommunikation intensivieren möchte. Der Preis wird auf dem Neujahrsempfang des Präsidenten am 16. Januar 2015 öffentlich verliehen. „TU intern“ stellt Ihnen die Preisträgerinnen vor.

 

Weitersagen – der Film

Premiere feiert auf dem Neujahrsempfang auch der neue TU-Film „Wir sind TU Berlin – Weitersagen“. Schon zum 5. Mal wird der Anlass genutzt, einen besonderen Aspekt der Universität im Film darzustellen. Diesmal werden Studierende und andere TU-Mitglieder der Universität befragt, was für sie ihre TU ausmacht. Hergestellt wurde der Film von nufan-Film Pleuse/Vogt GbR im Auftrag der Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni. Schauen Sie auch online rein, und nicht vergessen: Weitersagen, wenn er Ihnen gefallen hat!

www.tu-berlin.de/?id=60018

pp "TU intern" Januar 2015

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe