TU Berlin

TUB-newsportalNews Detail

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Inhalt des Dokuments

Internationales

Flaggschiff der deutsch-ägyptischen Wissenschaft

Montag, 23. Februar 2015

Graduiertenabschied in El Gouna: Die ersten 17 Absolventinnen und Absolventen erhielten ihre Master-Urkunden

Lupe
Mitte Januar 2015 wurden die ersten 17 Absolventinnen und Absolventen der drei ägyptischen El Gouna-Master-Studiengänge feierlich verabschiedet. Neben Familien und Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland und Ägypten gratulierten ih
Lupe
Mitte Januar 2015 wurden die ersten 17 Absolventinnen und Absolventen der drei ägyptischen El Gouna-Master-Studiengänge feierlich verabschiedet. Neben Familien und Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland und Ägypten gratulierten ih
Lupe

„Mit dem Campus El Gouna ging für mich ein Traum in Erfüllung“, sagte vor den rund 350 Gästen der feierlichen ersten Graduiertenfeier auf dem TU-Campus am Roten Meer der Unternehmer Samih Sawiris. Er hatte mit viel Engagement die Finanzierung der 2012 eröffneten TU-Außenstelle in Ägypten ermöglicht und den Campus El Gouna am Roten Meer ins Leben gerufen. „Es ist für mich ein großes Glück, zu sehen, dass mit dieser Partnerschaft zum ersten Mal eine perfekte Ausbildung nach europäischen Maßstäben in Ägypten zur Verfügung steht.“

Mitte Januar 2015 hatten die ersten Absolventinnen und Absolventen der drei El-Gouna-Master-Studiengänge ihr Studium erfolgreich beendet und in einer feierlichen Zeremonie ihre Master-Urkunden erhalten. 17 junge Frauen und Männer aus den Studiengängen „Energy Engineering“, „Water Engineering“ und „Urban Development“ wurden von ihren Familien und von hochrangigen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland und Ägypten, gefeiert. Unter anderem waren Khaled Fahmy, der Umweltminister Ägyptens und Hansjörg Haber, der deutsche Botschafter in Kairo, anwesend, der den Campus als Flaggschiff der deutsch-ägyptischen Wissenschaftsbeziehungen bezeichnete. Natürlich hatte es sich auch „ihr“ TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen nicht nehmen lassen, den frischgebackenen Akademikern vor Ort zu gratulieren: „Die Absolventenfeier bot eine sehr gute Gelegenheit, zu sehen, dass die Beiträge, die die Master-Studierenden in den Projekten zu den Themen Wasser, Energie und Stadtentwicklung leisteten, ganz eng an die Probleme des Alltags in der Region anknüpfen und dass unsere Wissenschaftler hier sehr gut unterrichten und forschen können“, sagte er. „Wir sind sehr stolz auf unsere Studierenden und Hochschullehrer.“ Die Studierenden hatten Einblick in ihre Projekte gegeben, die auf die Herausforderungen der Region des Mittleren und Nahen Ostens sowie Nordafrikas zugeschnitten sind. Die ägyptische Bevölkerung wächst um 1,3 Millionen Menschen jährlich, was die Erschließung und Gestaltung neuer Flächen als Lebensräume mit ausreichender Wasser- und Energieversorgung erfordert. Mit El Gouna hat die TU Berlin als erste deutsche Universität einen Campus im Ausland eingerichtet, der technisch und rechtlich allen Qualitätskriterien der Bundesrepublik Deutschland entspricht. Mit dem finanziellen und persönlichen Engagement von Samih Sawiris, TU-Alumnus und Chef des größten Tourismusunternehmens Ägyptens, Orascom Hotels and Development, konnten in einer Non-Profit Public-Private Partnership (PPP) die Einrichtung und der Bau der TU-Außenstelle auf 10 000 Quadratmetern im Jahr 2012 verwirklicht werden. Die Bewerbungsphase für den nächsten Jahrgang, der im Oktober 2015 startet, läuft noch bis zum 31. März 2015.

pp/jb "TU intern" Februar 2015

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe