direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Leben und Arbeit im Einklang

Donnerstag, 16. April 2015

„audit familiengerechte hochschule“ – Zertifikat verlängert

Eine der Aktionen für Familienfreundlichkeit an der Uni: der Familientag
Lupe [1]

„In den vergangenen Jahren hat die Universität vieles bewegt, um ihren Studierenden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein familienfreundliches Umfeld zu schaffen“, erklärt Carola Machnik, Leiterin des TU-Servicebereichs Familienbüro. Sie konnte sich am 15. März 2015 als eine der Ersten freuen, als der TU Berlin mit dem Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ ihre besondere Familienfreundlichkeit erneut bestätigt wurde, denn das Familienbüro koordiniert die Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen an der TU Berlin.

Im Vorfeld prüfte die berufundfamilie Service GmbH die erfolgreiche Umsetzung der seit 2008 vereinbarten Maßnahmen. Sie wurden außerdem kontinuierlich durch den Aufbau neuer Projekte im Bereich der Familienfreundlichkeit ausgeweitet. Das „audit familiengerechte hochschule“ ist ein strategisches Managementinstrument, um die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf und Familie an der Hochschule zu verbessern. Den ersten Auditierungsprozess hatte die TU Berlin im Frühjahr 2008 durchlaufen. Alle drei Jahre finden sogenannte Re-Auditierungs-Prozesse statt, in denen der Umsetzungsgrad der Maßnahmen aus der vorigen Zielvereinbarung überprüft und das Zertifikat gegebenenfalls verlängert wird. Außerdem werden neue Ziele und Maßnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern formuliert. Für die TU Berlin ist dies bereits die dritte Zertifikatsverlängerung. Im Jahr 2009 wurde der Servicebereich Familienbüro an der TU Berlin als zentrale Anlaufstelle für Studierende und Beschäftigte zu Fragen der Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Familie eingerichtet. „Die TU Berlin verfügt inzwischen über eine gut ausgebaute familiengerechte Infrastruktur“, erklärt Carola Machnik und zählt auf: „Neben Angeboten zur Kinderbetreuung, mehreren Eltern-Kind-Zimmern, der Möglichkeit von Tele-Arbeit, von flexiblen Arbeitszeiten oder familienfreundlichen Sitzungsterminen des Akademischen Senats gibt es beispielsweise auch ein Mentoring-Programm, bei dem Studierende mit Familienaufgaben durch studentische Mentorinnen und Mentoren unterstützt werden.“ 2014 wurde der Preis „Fair für Familie“ aus der Taufe gehoben, mit dem innovative und kreative familiengerechte Projekte und Personen mit herausragendem Engagement gefördert werden. Auch Menschen, die die Pflege von Angehörigen mit Beruf und Studium koordinieren müssen, finden Angebote, wie beispielsweise themenspezifische Weiterbildungen oder Beratungen.

In der Zukunft sollen nun wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie verstärkt unterstützt werden. „Unter anderem soll hier der Bedarf zur Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Karriere und Familie konkret erhoben werden, um darauf aufbauend zielgruppenspezifische Angebote in diesem Bereich erstellen zu können“, so Carola Machnik. Die Angebote der TU Berlin im Bereich „audit familiengerechte hochschule“ sind auf der Website des Familienbüros zu finden.

www.tu-berlin.de/?id=64533 [2]

tui "TU intern" April 2015

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008