direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

Sonderforschungsbereich verlängert

Freitag, 12. Dezember 2014

Der Sonderforschungsbereich (Sfb) 910 zur Kontrolle nichtlinearer Systeme an der TU Berlin wurde um weitere vier Jahre verlängert. Dies hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Ende November 2014 mitgeteilt. Sprecher des SFB 910 ist Prof. Dr. Eckehard Schöll, PhD, vom TU-Institut für Theoretische Physik. In der zweiten Förderperiode, die mit dem Jahr 2015 beginnt, fließen neun Millionen Euro in die Arbeit des Sonderforschungsbereiches. Unter dem Titel „Kontrolle selbstorganisierender nichtlinearer Systeme: Theoretische Methoden und Anwendungskonzepte“ werden inno-vative Kontrollstrategien und -methoden erforscht. Anwendungsbeispiele sind die Kontrolle von Quantenfluktuationen und Licht in Nanostrukturen, die von Synchronisationsprozessen in komplexen Netzwerken und jene von selbstorganisierenden weichen Materialien im Nichtgleichgewicht.

jb "TU intern" Dezember 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.