direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Menschen

Queen’s Lecture: „Bruttoinlandswohl“

Freitag, 15. November 2013

Glücksforscher Paul Dolan
Lupe

Rund 2000 Besucherinnen und Besucher füllten das Audimax und den großen Hörsaal H 104 der Universität, als zur 16. Queen’s Lecture an der TU Berlin Professor Paul Dolan, Glücksforscher und Wirtschaftsexperte von der London School of Economics and Political Science, über „Happiness by design“ sprach. Sie alle wollten hören, wie man individuelles Glück und das einer Gesellschaft messen und dann gestalten kann. Der britische Botschafter S. E. Simon McDonald und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisteten einen Beitrag zur deutschen Sprache, wie er augenzwinkernd vortrug, indem sie als Maßeinheit für das Glück im Deutschen das Wort „Bruttoinlandswohl“ erfanden, da es im Deutschen bisher keine Entsprechung gäbe. Er hatte eine Grußadresse von „Elizabeth R.“ überbracht, der englischen Queen. Eine Fotogalerie der Veranstaltung sowie eine Filmdokumentation im Internet zeigt die interessantesten Momente.

www.tu-berlin.de/?id=141479

www.tu-berlin.de/?id=115296

pp "TU intern" November 2013

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.