direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Campusblick

Freitag, 15. November 2013

Studierende Musiker beim Campusfest
Lupe

Campus Charlottenburg: Netzwerken in Kunst, Technik und Politik

Gäste und Beteiligte aus Musik, Kunst, Wissenschaft und Politik gaben sich am 31. Oktober im Jazz-Institut der UdK Berlin ein Stelldichein. Zum dritten Jahresempfang des „Campus Charlottenburg“ hatten die Präsidenten von TU Berlin und UdK Berlin, Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Jörg Steinbach und Professor Martin Rennert, sowie der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf Reinhard Naumann geladen. rbb-Moderator Arndt Breitfeld führte durch ein Programm, das grenzüberschreitende Ideen darstellte wie die Zusammenarbeit von Technik und Design in der Medizintechnik, in der Gebrauchstauglichkeit von Software-Anwendungen, in Handwerk und Technik an der Deutschen Oper oder in der Erfassung von Architektur „mit allen Sinnen“. Der anschließende Empfang diente dem Hauptziel der Initiative: dem Netzwerken für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Charlottenburg.

www.campus-charlottenburg.org


Wechsel in der Kommission

Die Hochschulen haben sich verpflichtet, jedem konkreten Verdacht auf wissenschaftliches Fehlverhalten nachzugehen. An der TU Berlin gibt es dafür die Kommission zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Neu als Kommissionsmitglied ist Prof. Dr. Regine von Klitzing, Institut für Chemie. Sie ersetzt Prof. Dr.-Ing. Günther Wozny, Fachgebiet Dynamik & Betrieb technischer Anlagen, der ausgeschieden ist. Die weiteren Mitglieder sind: Prof. Dr. Klaus Petermann, Fachgebiet Hochfrequenztechnik/Photonics, sowie Prof. Dr. Günter Abel, Fachgebiet Theoretische Philosophie. Ansprechpartner ist in erster Linie der Ombudsmann Prof. Dr.-Ing. Matthias Rötting. Ratsuchende können sich auch unmittelbar an die Mitglieder der Untersuchungskommission wenden. In begründeten Fällen wird ein Untersuchungsverfahren eingeleitet. Je nach Ergebnis entscheidet der TU-Präsident über die Folgen.

www.tu-berlin.de/?id=23507


Neuer Online-Look

Seit Mitte Oktober zeigt die Website der TU-Studienberatung ein neues Gesicht. Ziel der Überarbeitung und Verschlankung der Seiten war es, Besucherinnen und Besucher, vor allem Studierende und Studieninteressierte, auf möglichst kurzen Wegen zu den gewünschten Inhalten zu führen. Der neue „Online-Look“ entstand in Zusammenarbeit mit dem IT-Servicecenter der TU Berlin „tubIT“. Der neue Webauftritt ist unter der bisherigen Adresse zu erreichen, von den alten Seiten wird jedoch möglichst treffsicher in den neuen Bereich weitergeleitet. Der Webbeauftragte Niko Gebauer freut sich über Feedback ebenso wie über Hinweise auf mögliche Fehler oder Probleme.

www.studienberatung.tu-berlin.de

pp "TU intern" November 2013

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.