direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

Biene im Rechenzentrum

Freitag, 16. Mai 2014

Mit ihrer „Biene“, einer kleinen, kompakten Absorptionskälteanlage, die zur Kühlung von großen Rechenzentren eingesetzt werden kann, waren die TU-Wissenschaftler um Prof. Dr. Felix Ziegler und Dipl.-Ing. Stefan Petersen beim Deutschen Rechenzentrumspreis 2014 erfolgreich. In der Kategorie 3: RZ-Klimatisierung und Kühlung landeten sie auf Platz drei. Mit dem Preis werden Produkte und Projekte ausgezeichnet, die die (Energie-)Effizienz im Rechenzentrum steigern. Hierbei steht der innovative bis visionäre Charakter im Fokus, denn die Einreichungen dürfen – je nach Kategorie – noch nicht am Markt erhältlich sein oder maximal seit einem Jahr angeboten werden. Die Jury besteht aus einem Gremium von ehrenamtlichen Experten aus Wirtschaft, Verbänden sowie Forschung und Lehre. So kann jede Einreichung praxisnah und unabhängig bewertet werden. Die von den Forschern „Biene“ getaufte 50-kW-Anlage und die mit 160 kW größere „Hummel“ nutzen Wärme auf niedrigem Temperaturniveau zur Kälteerzeugung. Die Prototypen sind im Vergleich zu den auf dem Markt verfügbaren Systemen kleiner, leichter und leistungsfähiger.

pp "TU intern" Mai 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.