direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Menschen

Meerwasser für weniger Energie

Freitag, 16. Mai 2014

Greentec Award

Die Entsalzung von Meerwasser kann das Problem der globalen Wasserknappheit lösen. Allerdings ist die Technik, die dazu eingesetzt wird, sehr energieaufwendig. Das TU-Start-up akvolution will die Meerwasserentsalzung bezahlbar und nachhaltig machen und hat dafür „akvoFloat™“ entwickelt, eine technologische Innovation, die keramische Membranen in einem Flotations- und Filtrationsverfahren einsetzt. Mit dem Verfahren lassen sich bei der Wasservorbehandlung bis zu 90 Prozent Energie einsparen. Für diese Umwelttechnologie wurde das Gründungsteam von akvolution mit einem GreenTec Award ausgezeichnet.

Die nachhaltige Umwelttechnologie setzt Maßstäbe

Überreicht bekam das Gründungsteam den Preis Mitte April von Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Die GreenTec Awards werden jährlich von der VKP engineering GmbH in verschiedenen Kategorien an Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen oder private Projekte verliehen, die Maßstäbe im Bereich nachhaltiger Umwelttechnologien setzen. Das Team von akvolution besteht aus Dr. Matan Beery (Verfahrenstechnik), Lucas Léon (Elektrotechnik), Gregor Tychek (Industriemechaniker) sowie Johanna Ludwig (Verfahrenstechnik). Der Mentor des Teams ist Prof. Dr.-Ing. Günter Wozny, Leiter des TU-Fachgebiets Dynamik und Betrieb technischer Anlagen. Das 2013 gegründete Unternehmen ist eine Ausgründung der TU Berlin und beschäftigt derzeit neun Mitarbeiter. Das Start-up wird durch das Centre for Entrepreneurship (CfE) der TU Berlin unterstützt.

www.akvolution.de

bk "TU intern" Mai 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.