direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Hochschulpolitik

Professorenbesoldung: Bayern zahlt mehr

Freitag, 17. Januar 2014

Die Professorenbesoldung weist bundesweit derzeit große Unterschiede auf. Zum Beispiel kann seit Anfang dieses Jahres das Grundgehalt für eine W3-Professur in Berlin mit bis zu 1517 Euro weniger vergütet werden als in Bayern. Aber auch Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland hängen mit der vom Bundesverfassungsgericht 2012 geforderten Novellierung der sogenannten W-Besoldung hinterher. Das W1-Grundgehalt von Juniorprofessuren hat bislang nur Baden-Württemberg erhöht. Dort gibt es rund 700 Euro mehr als in Berlin. Bei den W2-Professuren macht der Unterschied im Grundgehalt zwischen Baden-Württemberg und Berlin derzeit mehr als 1300 Euro aus. Diese Zahlen gehen aus einer aktuellen Übersicht des Deutschen Hochschulverbandes hervor.

www.dhv.de [1]

tui "TU intern" Januar 2014

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008