direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Menschen

Neuer Zugang zur komplexen Analysis

Freitag, 17. Juni 2016

Felix Günther
Lupe

Für die hohe wissenschaftliche Qualität seiner Doktorarbeit wurde Dr. Felix Günther am 6. Juni mit dem Friedrich Hirzebruch-Promotionspreis geehrt, mit dem die Studienstiftung des deutschen Volkes von ihr geförderte Dissertationen in der Mathematik, den Natur- und Ingenieurwissenschaften auszeichnet. „Discrete Riemann Surfaces and Integrable Systems“ lautet der Titel seiner Arbeit, die am TU-Institut für Mathematik bei Prof. Dr. Alexander Bobenko entstanden ist und in der er einen neuen Zugang zu einer diskreten Form der klassischen komplexen Analysis, die auch außerhalb der Mathematik Anwendung findet – von der theoretischen Physik bis hin zu Computergrafiken –, entwickelt. Felix Günther studierte von 2007 bis 2011 Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie an der ETH Zürich.

Seit September 2014 forscht er als Postdoktorand am European Post-Doctoral Institute for Mathematical Sciences. Während der Promotion war er Stipendiat der Deutsche Telekom Stiftung sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes, für seine Diplomarbeit wurde er mit einem Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgezeichnet. Außerdem ist Felix Günther ein begeisterter Slammer. Schon mehrfach war er bei Science Slams erfolgreich, 2013 gewann er unter anderem beim ersten Science Slam@Campus Charlottenburg, den die TU Berlin im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften veranstaltete. Ein Film der Studienstiftung führt in die Forschungen von Felix Günther ein.

www.studienstiftung.de

tui "TU intern" Juni 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.