direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

News aus der Erfinderwerkstatt

Freitag, 17. Juni 2016

Mit der intuitiven Interaktion zwischen Mensch und Technik beschäftigt sich die Nachwuchsforschergruppe MTI-engAge unter Leitung von Dr. Ivo Boblan. Untersucht werden soll, wie durch Sensoren, Aktoren, Algorithmen und haptische Nah- und visuelle Fernwahrnehmung das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine besser gestaltet werden kann. Ziel ist die Erforschung einer menschzentrierten, zuverlässigen Interaktion zwischen Mensch und neuartigem Roboter-Assistenzsystem, das in der Arbeitswelt, im Kontext der Gesunderhaltung und beim Wohnen zum Einsatz kommen kann.

In dem ersten Newsletter, der soeben erschienen ist, informiert die Nachwuchsforschergruppe über ihre Mission, bisher erreichte Ergebnisse und Highlights. So verfügt die Nachwuchsforschergruppe über eine Ideen- und Erfinderwerkstatt, das MTI-FabLab. Dort wird die Interaktion mit Probanden aus der Öffentlichkeit getestet. Die Lösungen fließen in die Entwicklung von Robotersystemen wie BROMMI, ein bionischer Roboterrüssel, und ZAR5, ein humanoider Muskelroboter, ein. Besucher können sie nach Anmeldung testen. Die Nachwuchsgruppe wird vom Bundesforschungsministerium für fünf Jahre mit 3,1 Millionen Euro gefördert.

www.mti-engage.tu-berlin.de

sn "TU intern" Juni 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.