direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Menschen

Preise & Auszeichnungen

Montag, 27. Juli 2015

Vodafone Innovationspreis für Giuseppe Caire

Der Nachrichtentechniker und Informatiker Prof. Giuseppe Caire, Ph.D., hat mit seiner Arbeit die wesentliche Voraussetzung dafür geschaffen, dass in Endgeräten und Mobilfunk-Stationen sehr viel effizientere Antennen eingesetzt werden können. Dadurch wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von mehreren Gigabyte pro Sekunde erreicht. Für diese bahnbrechenden Forschungen auf dem Gebiet des Mobilfunks wurde er Anfang Juni mit dem „Vodafone Innovationspreis 2015“ ausgezeichnet. Mit dem mit 25 000 Euro dotierten Preis prämiert die Vodafone-Stiftung für Forschung herausragende Forschungsergebnisse. Es ist bereits das dritte Mal, dass der Vodafone-Innovationspreis an einen Professor der TU Berlin vergeben wird. Im Jahr 2006 wurde Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Holger Boche und im Jahr 2009 Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiegand mit dem Preis geehrt.

Tarabya-Medaille für Rita Süssmuth

Für ihre Verdienste um das deutsch-türkische Verhältnis wurde Bundestagspräsidentin a. D. und TU-Kuratoriumsvorsitzende Professor Rita Süssmuth im Mai 2015 mit der Tarabya-Medaille ausgezeichnet. Der Preis wurde zum dritten Mal von der Deutsch-Türkischen Gesellschaft vergeben, die Laudatio auf die Preisträgerin hielt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Best Paper Award für Kai Strunz

Prof. Dr. Kai Strunz und Dr. Ehsan Abbasi vom TU-Fachgebiet Energieversorgungsnetze und Integration Erneuerbarer Energien wurden gemeinsam mit zwei Kollegen von der Universität L’Aquila (Italien) für ihren Beitrag „Impact of Electric Vehicles on Voltage Profile and Harmonics in a Distribution Network“ mit einem Best Paper Award ausgezeichnet. Vergeben wurde dieser beim „First Workshop on Smart Grid and Renewable Energy“ im März 2015 an der Texas A&M University of Qatar.

Im DLR-Senat

Verkehrsexpertin Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend, TU-Vizepräsidentin für Forschung, Berufung und Nachwuchsförderung der TU Berlin, wurde auf Vorschlag des Landes Berlin zum Mitglied des Senats des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die Bereiche Verkehr und Berliner Hochschulen berufen.

Amtsübergabe in der Wissenschaftsakademie

Am 6. Juni 2015 übernahm der Mathematiker und TU-Professor Dr. Dr. h. c. mult. Martin Grötschel die Präsidentschaft der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Er folgt Professor Günter Stock, dessen zehnjährige Amtszeit satzungsgemäß 2015 endet und der Vorstandsvorsitzender der Einstein Stiftung wird. Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres dankte Grötschel für seine herausragende Arbeit als Vorstandsvorsitzender der Einstein Stiftung. Im Namen der TU Berlin gratulierte TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen: „Ich bin überzeugt, dass die Akademie von seinen Erfahrungen sehr profitieren wird.“

www.bbaw.de

ITU 150 Award

Als eine der richtungsweisendsten Innovationen unserer Zeit im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie wurde die Forschungsarbeit, die den Videocodierungsstandard H.264/MPEG-4 AVC und dessen Nachfolger H.265/MPEG-H HEVC hervorbrachte, kürzlich von der Internationalen Fernmeldeunion (International Telecommunication Union, ITU) mit einem „ITU 150 Award“ geehrt. Prof. Dr. Thomas Wiegand, TU-Fachgebiet Bildkommunikation und Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, nahm die renommierte Auszeichnung am 17. Mai in Genf entgegen. Er arbeitet mit seinem Team seit Jahren überaus erfolgreich an der Erforschung von Videoübertragung und war aktiv an der Entwicklung der aktuellen Standards für die Videocodierung beteiligt.

Verteilte Systeme

Für seine ausgezeichnete Dissertation „Energy-Aware Adaptive Routing Solutions in IP-over-WDM Networks“, die er bei Prof. Dr.-Ing. Adam Wolisz (Telecommunication Networks Group) anfertigte, erhielt Dr. Filip Idzikowski den KuVS-Preis 2014. Auch Matthias Rost wurde für seine Master-Arbeit, die er im Fachgebiet Intelligente Netze und Management verteilter Systeme unter Betreuung von Prof. Anja Feldmann schrieb, mit einem KuVS-Preis geehrt. Vergeben wird der Preis von der Fachgruppe „Kommunikation und Verteilte Systeme“ (KuVS).

Mitglied der Leibniz-Sozietät

Die traditionsreiche Leibniz-Sozietät der Wissenschaften wählte am 7. Mai 2015 Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel, geschäftsführender Direktor des Instituts für Berufliche Bildung und Arbeitslehre, zu ihrem ordentlichen Mitglied.

tui "TU intern" Juli 2015

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.